29. Juli 2017 | seit 1999
PRODUKTNEWS
Seite 1 / 3
ARTIKEL
Publikationsdatum
9. April 2016
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Mit der Lumix GX80 führt Panasonic eine um die wesentlichen Merkmale 4K-Foto/Video, 5-Achsen-Gehäusestabilisator und beweglichem Touchscreen-Monitor verbesserte Systemkamera ein und macht sie damit zum neuen Topmodell der mittleren Preisklasse.

Ausgestattet mit weiteren Technik-Highlights wie Sensor ohne Tiefpassfilter, Dual-IS-Kompatibilität, Hybrid-Kontrast-Autofokus sowie grossem Sucher tritt das neue Micro-FourThirds-Modell von Panasonic die Nachfolge der Lumix GX7 an.

Die GX80 zeichnet hochauflösende 4K-Videos mit 3840 x 2160 Pixeln bei 25p oder 24p oder auch Full-HD-Videos mit 1920 x 1080 50p und kontinuierlichem AF auf. Zugleich erweitert die 4K-Technologie auch die fotografischen Möglichkeiten.

Mit der 4K-Foto-Funktion können Bewegungsabläufe und Action-Szenen mit 30 Bildern pro Sekunde und 8-Megapixel-Auflösung treffsicher aufgezeichnet werden.

Dank der Post-Focus-Option lässt sich aus einer Bildserie mit unterschiedlichen Schärfebereichen dasjenige Foto auswählen, das optimal auf das gewünschte Detail fokussiert ist.

Die Lumix GX80 arbeitet mit der neuen 5-Achsen-Dual-IS-Bildstabilisierung, um Verwacklungen noch effektiver zu unterdrücken. Dazu kombiniert sie die Funktion des OIS-Bildstabilisators im Objektiv (2 Achsen) mit dem Gehäuse-Bildstabilisator in der Kamera (5 Achsen).

So kann mit 4-EV-Stufen auch bei längeren Verschlusszeiten ohne Verwackeln aus freier Hand fotografiert werden. Von der verbesserten 5-Achsen-Dual-IS-Bildstabilisierung profitieren Fotografen vor allem bei Tele- und Makro-Aufnahmen.

Der 5-Achsen-Dual-IS der GX80 funktioniert sowohl bei Foto- wie Videoaufnahmen inklusive 4K-Video und mit den allermeisten Lumix-G-Wechselobjektiven.

Selbst Objektive ohne eigenen OIS oder über Adapter genutzte Fremdobjektive, wie etwa von Leica, profitieren von der 5-Achsen-Gehäusestabilisierung.

Übersicht zu diesem Artikel
Seite 1:
Seite 2:
Seite 3:
Wettbewerb