20. Februar 2018 | seit 1999
PRODUKTNEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
3. April 2012
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Der MDR-MA900 verfügt über 70 Millimeter Treibereinheiten. Die Acoustic Bass Lens fokussiert auf die tiefen Töne und ermöglicht so druckvolle Bässe. Zudem gewährleistet der Impedanzkompensator stets eine gleichmässige Basswiedergabe. Gewichtsparende Aluminium- und Magnesiumkomponenten werden als Designelemente eingesetzt. Um den Hörkomfort zu steigern, passt sich das Ohrpolster des schmalen Kopfbands an die Kopfform des Trägers an. Das Design erlaubt zudem eine freie Luftzirkulation und erzeugt kaum Druck auf den Ohren.

Der MDR-MA500 verfügt über einen Mechanismus zur flexiblen Anpassung an das Ohr und gewährleistet dadurch ebenfalls einen bequemen Sitz. Kraftvolle Neodymium-Magnete versprechen saubere, satte Bässe und eine klare Wiedergabe im mittleren Bereich. Der MDR-MA300 ist mit dem gleichen Mechanismus zur Anpassung an das Ohr und einer 40 Millimeter Membran ausgestattet.

Der MDR-MA100 hat Ohrpolster aus einem weichen Material, das ermüdungsfreies Hören zulassen soll. Der MDRMA102TV bietet dieselben Merkmale wie der MA100, zusätzlich jedoch ein fünf Meter langes Kabel und einen Inline-Lautstärkeregler – optimal für alle, die eine Fernsehsendung entspannt vom Sofa aus geniessen möchten.

Die Kopfhörer sind ab Mai verfügbar und kosten:
MDR-MA900: CHF 429.-
MDR-MA500: CHF 145.-
MDR-MA300: CHF 79.90
MDR-MA102TV: CHF 55.-
MDR-MA100: CHF 49.90

Die freie Luftzitkulation beim MDR-MA900
Wettbewerb