25. September 2017 | seit 1999
PRODUKTNEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
12. März 2016
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Die Kamera verfügt über einen 18-Megapixel-Sensor und reaktionsschnelles Handling. Zudem unterstützen zahlreiche verbesserte Funktionen den Anwender, um beeindruckende Bilder aufzunehmen.

Die EOS 1300D besitzt einen DIGIC-4+-Prozessor und einen grossen 18-Megapixel-Sensor im APS-C-Format. Sie ermöglicht gezieltes Steuern der Schärfentiefe, um Motive mit einer attraktiven Hintergrundunschärfe hervorzuheben.

Diverse Presets helfen dem Fotoeinstiger von Anfang an, beeindruckende Aufnahmen zu machen. Der Modus "Automatische Motiverkennung" wählt dabei selbstständig die optimalen Einstellungen für die fokussierte Aufnahmeszene. Durch das Drehen am Moduswahlrad lässt sich zudem die passende Aufnahmeeinstellung für ganz bestimmte Szenen auswählen. So zum Beispiel durch Anwählen des neuen Modus "Speisen" für Stillleben von Gourmets.

Der Autofokus soll auch dynamische Motive mit bis zu drei Bildern pro Sekunde konstant im Fokus halten. Auch Kreativfilter wie zum Beispiel der Spielzeugkamera- oder den Fisheye-Effekt sind mit an Bord.

Mit dem halbautomatischen Modus können Einsteiger an ihren Fähigkeiten arbeiten und sich auf den manuellen Modus herantasten. Die Kamera bietet neben der individuellen Steuerung von Blende und Belichtungszeit auch die Einstellung der ISO-Empfindlichkeit in einem Bereich von ISO 100 bis 6400 (erweiterbar auf 12'800). Damit sollen auch bei wenig Licht Videoaufnahmen in Full-HD einen hohen Detailreichtum aufweisen, was dem grossen Sensor der Kamera zu verdanken ist.

Die EOS 1300D ist mit NFC und zahlreichen neuen WLAN-Funktionen ausgestattet, wodurch das Speichern und Teilen der Aufnahmen von überall aus möglich ist. Durch die NFC-Funktion braucht die Kamera nur mit einem kompatiblen Mobilgerät, auf dem die Canon Camera Connect App installiert ist, berührt zu werden, um Aufnahmen sofort zu übertragen. Über diese Verbindung lässt sich die Kamera zudem auch fernbedienen. Über das integrierte WLAN lassen sich die Bilddaten von der Kamera direkt¹ in einen Cloud-Dienst wie beispielsweise Irista von Canon übertragen.

Die EOS 1300D kostet 479.00 CHF und ist ab April 2016 im Handel erhältlich.

Wettbewerb