25. April 2017 | seit 1999
PRODUKTNEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
18. April 2014
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Die Kooperation des Berliner Hifi-Herstellers Teufel und des Münsterländer Möbelherstellers hülsta trägt erste Früchte. Ergebnis der gemeinsamen Entwicklung: Soundmöbel der Scopia- und Xelo-Serie vereinen elegantes Möbeldesign mit anspruchsvollem Heimkino- und Stereoklang. Alle Möbel- und Soundkomponenten greifen nahtlos ineinander. 

Bei der Möbelentwicklung sind die akustischen und technischen Anforderungen eines Heimkinosystems berücksichtigt worden, ohne Abstriche in der Optikzu machen. Das komplette Soundsystem ist sowohl bei Scopia als auch bei Xelo hinter einer stoffierten Oberfläche integriert, die den Klang ohne Veränderungen durchlässt.

Die integrierten Lautsprecher sind direkt auf die Sitzposition der Zuschauer ausgerichtet. Ebenfalls eingebaut sind ein kompakter Subwoofer und ein Steuergerät für Blu-ray-Player, Spielkonsolen, CD-Player und andere Zuspieler. Dieses ist auf einer Schiene montiert, damit Nutzer leicht an die insgesamt neun Anschlüsse herankommen. Es bietet aktuelle Features für 3D-Video und hochauflösende Audioformate.

Wettbewerb