26. September 2017 | seit 1999
PRODUKTNEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
18. Januar 2012
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
MEDIEN

Fotostrecke

Schnelle Kamera

Die Nikon D4 ist mit einem 16,2-Megapixel CMOS-Bildsensor im FX-Format und mit der Nikon-Bildverarbeitungsengine EXPEED 3 ausgestattet. Sie schiesst bis zu 11 Bilder pro Sekunde und bietet eine  hohe ISO-Empfindlichkeit von 100 bis 12‘80. Für schwierige Aufnahmebedingungen sind zudem Empfindlichkeiten verfügbar, die ISO 50 bis ISO 204‘800 entsprechen.

Dank EXPEED 3 meistert die D4 auch rechenintensive Aufgaben ohne Abstriche bei Geschwindigkeit und Qualität. Auf die 14-Bit-A/D-Umwandlung folgt eine 16-Bit-Bildverarbeitung. Die Rauschunterdrückung reduziert das Rauschen auch bei Aufnahmen mit schwierigen Lichtverhältnissen und hoher ISO-Empfindlichkeit.

Die D4 zeichnet Videos in verschiedenen Bildraten auf. Full-HD-Filme (1080p) können mit 30, 25 oder 24p aufgenommen werden, bei 720p werden die Optionen 60, 50, 30 und 25p angeboten. Die Filme können eine Länge von maximal 29:59 Minuten haben. Full-HD-Filmaufnahmen (1080p) können sowohl im FX- als auch im DX-Format sowie in nativen Full-HD-Ausschnitten (1920 x 1080) erfolgen. Live-View-Bilder können über den HDMI Ausgang an externe Aufnahmegeräte und Monitore übertragen werden. Die Daten werden in 1080i (Full-HD) mit der eingestellten Bildgrösse und Bildrate ausgegeben, und zwar ohne die Daten, die auf dem TFT-Monitor der Kamera gleichzeitig eingeblendet werden können. Die Datenausgabe kann bei Bedarf reduziert werden. Zudem sind neue Möglichkeiten für Tonaufnahmen vorhanden. Neben einem Eingang für ein externes Stereomikrofon bietet die Kamera einen Audioausgang für externe Kopfhörer, der eine Kontrolle des Tons während der Aufnahme ermöglicht.

Das erweiterte Motiverkennungssystem von Nikon umfasst einen neuen 91‘000-Pixel-RGB-Sensor, der alle Motive analysiert. Dadurch konnte die 3D-Motivverfolgung besonders beim Aufnehmen kleinerer Motive verbessert werden. Möglich wird aucheine grössere Genauigkeit für Autofokus und Belichtungsautomatik.

Der Verschlussmechanismus aus einem Kevlar-/Kohlefaser-Verbundmaterial ist auf einen Standardlebenszyklus von 400‘000 Auslösevorgängen ausgelegt. Die Belichtungszeiten liegen zwischen 1/8000 und 30 s mit Blitzsynchronisierung von bis zu 1/250 s. Eine intelligente Verschlussüberwachung mit Selbstdiagnose und ein Antriebgerät reduzieren den Strombedarf, wenn der Verschlussvorhang bei Filmaufnahmen für längere Zeit geöffnet ist. Die Einschaltzeit beträgt ca. 0,12 Sekunden, die Auslöseverzögerung ca. 0,042 Sekunden. Im FX-Format und in allen Ausschnittsmodi sind Aufnahmen mit bis zu ca. 11 Bildern/s möglich.

Die D4 hat zwei Speicherkartenfächer: eines für Highspeed-CF-Karten (UDMA 7) und eines für Highspeed-XQD-Karten mit hoher Kapazität. Der neu entwickelte Wireless-LAN-Adapter WT-5 stellt Wireless-LAN-Unterstützung bereit. Er bietet HTTP- und FTP-Verbindungsmodi und ermöglicht auch die gleichzeitige Freigabe mehrerer mit dem WT-5 ausgestatteter Kameras. Erstmals ist ein kabelgebundener LAN-Anschluss ins Kameragehäuse integriert. 

Der 3,2-Zoll-Monitor (8 cm) mit ca. 921‘000 Bildpunkten hat einen grossem Betrachtungswinkel und automatische Helligkeitssteuerung. Bilder können bei der Wiedergabe bis zu 46-fach vergrössert werden – eine grosse Hilfe, um die Schärfe zu überprüfen. Der optische Glasprismensucher bietet ca. 100 % Bildfeldabdeckung und 0,7-fache Vergrösserung (50 mm 1:1,4 Objektiv bei unendlich, -1,0 m-1). 

Die Nikon D4 ist ab dem 16.02.2012 zu einem Preis von CHF 6998.- erhältlich. Der WT-5 W-LAN Adapter ist ebenfalls ab dem 16.02.2012 erhältlich. Er kostet CHF 888.-.

Profikamera im FX-Format: die Nikon D4
Profikamera im FX-Format: die Nikon D4
Sie tritt mit dem Versprechen an, neue Massstäbe zu setzen, was die Bildqualität, Geschwindigkeit und Präzision beim Fotografieren und Filmen angeht.
Sie tritt mit dem Versprechen an, neue Massstäbe zu setzen, was die Bildqualität, Geschwindigkeit und Präzision beim Fotografieren und Filmen angeht.
Sie bietet eine Bildrate von bis zu 11 Bilder/s, einem FX-Format-Sensor mit 16,2 Megapixel und eine ISO-Empfindlichkeit, die bis zu 204'800, analog zu ISO, erweiterbar ist.
Sie bietet eine Bildrate von bis zu 11 Bilder/s, einem FX-Format-Sensor mit 16,2 Megapixel und eine ISO-Empfindlichkeit, die bis zu 204'800, analog zu ISO, erweiterbar ist.
Funktionalität und Vielseitigkeit gehen Hand in Hand mit neuartigen Bedienoptionen.
Funktionalität und Vielseitigkeit gehen Hand in Hand mit neuartigen Bedienoptionen.
Die Kamera verfügt über horizontale und vertikale Bedienelemente: Für Hoch- und Querformat stehen praktisch positionierte und identisch angeordnete Bedienelemente zur Verfügung.
Die Kamera verfügt über horizontale und vertikale Bedienelemente: Für Hoch- und Querformat stehen praktisch positionierte und identisch angeordnete Bedienelemente zur Verfügung.
Die Bedienelemente sind beleuchtet.
Die Bedienelemente sind beleuchtet.
Neben einem Eingang für ein externes Stereomikrofon bietet die Kamera einen Audioausgang für externe Kopfhörer und die Möglichkeit, den Pegel manuell zu steuern.
Neben einem Eingang für ein externes Stereomikrofon bietet die Kamera einen Audioausgang für externe Kopfhörer und die Möglichkeit, den Pegel manuell zu steuern.
Die D4 hat zwei Speicherkartenfächer: eines für Highspeed-CF-Karten (UDMA 7) und  eines für Highspeed-XQD-Karten mit hoher Kapazität.
Die D4 hat zwei Speicherkartenfächer: eines für Highspeed-CF-Karten (UDMA 7) und eines für Highspeed-XQD-Karten mit hoher Kapazität.
Der WT-5 ist ein kompakter Wireless-LAN-Adapter für geeignete digitale Nikon-Spiegelreflexkameras
Der WT-5 ist ein kompakter Wireless-LAN-Adapter für geeignete digitale Nikon-Spiegelreflexkameras
Der WT-5 unterstützt die Wireless-LAN-Standards IEEE 802.11n (1 x 1) und IEEE802.11a/b/g und ermöglicht so die Kommunikation zwischen der Kamera und einem Drahtlosnetzwerk.
Der WT-5 unterstützt die Wireless-LAN-Standards IEEE 802.11n (1 x 1) und IEEE802.11a/b/g und ermöglicht so die Kommunikation zwischen der Kamera und einem Drahtlosnetzwerk.
Wettbewerb