25. April 2018 | seit 1999
PRODUKTNEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
21. Juli 2003
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
Der DVD-Camcorder VDR-M30 von Panasonic zeichnet nicht, wie man es bei Videokameras gewohnt ist, auf Band, sondern auf einer nur acht Zentimeter grossen DVD-RAM oder DVD-R auf.

In exzellenter Bild- und Tonqualität finden auf der kleinen DVD-RAM bis zu 120 Minuten Videoaufzeichnungen oder 1998 Bilder Platz. Dank der schnellen Datentransferrate der kleinen Scheibe kann das Filmmaterial sogar direkt am Gerät bearbeitet und anschliessend ohne langes Überspielen über einen DVD-Player auf dem Fernsehbildschirm präsentiert werden. Zusätzliche Speicherkapazität bietet die SD-Card.

Der VDR-M30 kombiniert die technischen Vorzüge der DVD-RAM mit der Kompatibilität der DVD-R. Die DVD-RAM begeistert durch ihre schnelle Da-tentransferrate, die die direkte Bearbeitung der Aufnahmen ermöglicht, durch exzellente Bild- und Tonqualität, eine herausragende Speicherkapazität und bis zu 1 000 000-fache Wiederbeschreibbarkeit. Dabei bleibt die Qualität der Aufzeichnungen immer erstklassig, egal wie oft die DVD-RAM bereits gelöscht wurde.

Angst, wertvolle Erinnerungen versehentlich zu überspielen, braucht niemand haben. Bei jedem neuen Aufnahmebeginn sucht der Camcorder automatisch noch verfügbaren Speicherplatz auf der DVD-RAM. Die einmal beschreibbare 1,46 GB-DVD-R ist besonders kostengünstig. Fast jeder DVD-Player liest dieses Speichermedium. Zusätzliche Daten können auf einer SD-Card gesichert werden.

Perfekte Aufnahmen gelingen mit dem VDR-M30 dank des Farbsuchers und eines digitalen Bildstabilisators, der ungewolltes Verwackeln verhindert. Weiter bietet das Gerät einen zehnfachen optischen und einen 240-fachen digitalen Zoom.

Das Bearbeiten des Bild- und Film-Materials ist mit dem VDR-M30 kinderleicht. Die aufgezeichneten Sequenzen können mit dem Camcorder geschnitten, neu angeordnet, überblendet und gelöscht werden. So bekommen die Erinnerungen den letzten Schliff.

Trotz der immensen Datenmengen, die auf einer DVD-RAM gespeichert werden können, finden sich alle Filmsequenzen superschnell, ohne lästiges Vor- und Zurückspulen, da zu allen Szenen der entsprechende Indexvermerk auf dem 2,5-Zoll-Farb-LC-Display angezeigt wird.

Aufgezeichnete Video- und Bilddateien können entweder direkt auf dem LCD des VDR-M30 oder mit einem DVD-RAM- bzw. DVD-R-kompatiblen DVD-Player auf dem Fernsehbildschirm angeschaut werden. Müssen die Aufnahmebänder herkömmlicher Camcorder erst auf Video, CD oder DVD überspielt werden, braucht bei diesem Gerät lediglich die DVD entnommen und in einen DVD-Recorder bzw. -Player eingelegt zu werden.

Auch über einen PC mit DVD-Laufwerk lassen sich die Medien wiedergeben. Eine USB-Schnittstelle sogt für weiteren Nutzerkomfort.
Wettbewerb