26. September 2017 | seit 1999
PRODUKTNEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
16. Januar 2011
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Mit dem CXC 700 erweitert Audiospezialist Sennheiser seine erfolgreiche Travel Linie um einen In-Ear-Hörer mit aktiver Lärmreduzierung. Ganz neu: Die von Sennheiser mit „NoiseGard/digital" bezeichnete Unterdrückung der Aussengeräusche bietet Reisenden die Auswahl zwischen drei Antischall-Profilen - optimiert für unterschiedlichste Umgebungsgeräusche unterwegs.

Modus 1 absorbiert insbesondere tieffrequenten Lärm (100 bis 400 Hertz), wie beispielsweise Motorengeräusche von Zügen, Bussen oder kleineren Passagierflugzeugen. Modus 2 fokussiert den Lärmausgleich auf Geräusche im mittleren Frequenzbereich (400 bis 3.000 Hertz), die vor allem durch Klimaanlagen in grossen Passagierflugzeugen oder Bürogebäuden entstehen.

Über einen besonders breiten Frequenzbereich (100 bis 3.000 Hertz) wirkt Modus 3, der die Antischallleistung im mittleren und tieffrequenten Bereich kombiniert. So können Geräuschkulissen mit verschiedenen Lärmkomponenten, wie sie zum Beispiel auf Flughäfen, Bahnhöfen oder U-Bahnstationen auftreten, ausgeglichen werden, wenn auch mit etwas geringerer Leistung als bei den beiden ersten Modi.

Bedient wird CXC 700 über eine ins Kabel integrierte Kontrolleinheit: Hier lassen sich nicht nur die drei NoiseGard-Profile einstellen und die Lautstärke regulieren, sondern auch eine TalkThrough-Funktion aktivieren. Diese ermöglicht Gespräche mit dem Sitznachbarn oder dem Flugpersonal, ohne den In-Ear-Hörer herausnehmen zu müssen.

Dank des mitgelieferten Inflight-Adapters und eines 6,35 mm Klinkenadapters kann der Hörer sowohl an portable Abspielgeräte als auch an Inflight-Entertainment-Systeme angeschlossen werden.

Wettbewerb