22. Oktober 2017 | seit 1999
PRODUKTNEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
24. Oktober 2016
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Bose kündigt diese Tage einige vielversprechende Neuheiten an. Dazu gehört die brandneue SoundTouch-300-Soundbar, mit der nach Aussage von Pete Ogley, GM von Bose Audio-for-Video, "eine Marktlücke geschlossen wird".

In Bezug auf Grösse, Design und Performance sollen die Grenzen im Soundbar-Markt verschoben worden sein, so Ogley. Es geht ja bei Soundbars schon lange nicht mehr um eine verbesserte Tonqualität bei TV-Geräten. Vielmehr dienen die intelligenten Lautsprechersysteme dem Streaming von Musik und Filmen aus allen erdenklichen Quellen.

Dafür setzt Bose gleichzeitig auf Bluetooth und W-LAN. Damit entstand ein hochwertiges Wireless-Musiksystem in Verbindung mit Home Theatre. Es soll dem Benutzer ein perfektes Sounderlebnis bieten, egal ob er sich eine Playliste anhört, bei einem Film auf Netflix entspannt oder sich ein Sportereignis ansieht.

Im Zentrum einer überzeugenden Räumlichkeit, die bei Soundbars ja von einem Punkt aus erzeugt werden muss, steht eine Technologie, die Phase Gate Arrays genannt wird. Damit werden Schallanteile auf die rechte und linke Seite des Raums gesendet. Sie kommen dann in der Wahrnehmung des Benutzers aus verschiedenen Richtungen, wo sich gar keine Lautsprecher befinden. Dies verspricht eine verblüffende Illusion.

Ferner dient die Quiet-Port-Technologie für eine saubere, verzerrungsfreie Basswiedergabe bei jeder realistischen Lautstärke. Das integrierte DSP sorgt mit einer automatischen Raumkalibrierung für die Anpassung des Systems an unterschiedlich ausgelegte Räume.

Die Verbindung mit einem TV-Gerät erfordert ein einziges HDMI-Kabel. Dank 4K Pass-Through ist das System auch bereits für die Technologien von morgen gerüstet.

Ergänzend stehen das kabellose Acoustimass-300-Wireless-Bass-Modul sowie die Virtually-Invisible-300-Wireless-Surround-Speaker zur Verfügung. Sie erlauben die Erweiterung in Richtung eines vollwertigen 5.1-Systems ohne Kabelverlegung. Natürlich kann das System auch mit anderen SoundTouch-Lautsprechern im Haus verbunden werden und wird so zum Multiroom-Entertainment-System.

Das System ist ab sofort in Deutschland, Österreich und in der Schweiz käuflich.

Wettbewerb