23. September 2017 | seit 1999
PRODUKTNEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
24. April 2017
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Mit dem SB-G90 erfindet Technics zwar das Rad nicht gerade neu, verspricht aber ein besonders gutes Rad. Der stattliche Standlautsprecher ist wohnraumfreundlich, nicht übermässig auffällig aber auch nicht übermässig konventionell gestaltet.

Der neue entwickelte Co-Axialtreiber sorgt für exakte Phasenverhältnisse im kritischen Hoch/Mittelton-Bereich. Der Mittelton-Konus aus eloxiertem Aluminium verfügt über denselben Durchmesser von 16 cm wie die beiden Langhub-Tieftöner mit Ferrofluid-gekühlten Schwingspulen. Das Bass-System wird nach dem bewährten Bassreflex-Prinzip im Low-Bass intensiviert.

Aufwendige Gehäusekonstruktion

Co-axialer Mittel/Hochtöner mit Aluminium-Kalotte und Aluminium-Konus.

Das Gehäuse ist sehr aufwendig konzipiert mit entsprechenden vertikalen und horizontalen Verstrebungen sowie Kammern. Eine Besonderheit stellt die im Inneren montierte, zweite Schallwand dar. Sie soll Vibrationen dämpfen und verhindern, dass diese nach aussen dringen. Resultat sei eine deutliche Verminderung von Verzerrungen.

Das führt zu einem äusserst robusten Korpus mit einem stattlichen Gewicht von 32 kg bei einer Höhe von 1114 mm. Das Frequenzspektrum wird mit 27 Hz bis 100 kHz bei -16 dB bzw. 32 Hz bis 85 kHz bei -10 dB spezifiziert. Ein etwas sehr grosszügiger Bemessungsspielraum, finden wir. Der Wirkungsgrad von 88 dB ist recht hoch und die Nominal-Impedanz mit 4 Ohm eher tief.

Technics empfiehlt eine Verstärkerleistung von 40 bis 100 Watt.

Die Grand Class SB-G90 sind ab Mai lieferbar und kosten 2290 CHF/Paar.

Wettbewerb