14. Dezember 2017 | seit 1999
PRODUKTNEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
7. August 2010
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
Panasonic kündigt mit den Weitwinkelprojektoren PT-LB1 und PT-LB2 zwei neue Mitglieder seiner Produktreihe LB an. Die beiden Geräte sind als Einsteigermodelle konzipiert und eignen sich mit Plug-and-Play, automatischer Signal- und Formatsuche, einfacher Bedienbarkeit und einem Gewicht von etwa 2,3 kg besonders für portable Anwendungen. Dank ihrer Netzwerkfähigkeit machen sie aber auch in Festinstallationen in Unternehmen, Konferenzräumen und im Bildungsbereich gute Figur.

 

Sowohl der LB1 als auch der LB2 bieten eine Lampen-Lebensdauer bis zu 5000 Stunden im Energiesparbetrieb sowie 3000 Stunden im Normalbetrieb. Beide Projektoren können über viele verschiedene Eingänge angesteuert werden, liefern XGA-Auflösung (1024x768) und ein Kontrastverhältnis von 500:1. Die Bildhelligkeit beträgt 2200 lm beim LB1 bzw. 2600 lm beim LB2. Beide Modelle arbeiten mit „Daylight View Technology“, messen mit einem Sensor die Umgebungshelligkeit und stellen die Bildhelligkeit automatisch entsprechend ein.

 

Die Plug-and-Play-Fähigkeit betrifft auch die Integration der Geräte. Beide Projektoren emulieren das RS232C-Protokoll, so dass ältere Panasonic-Geräte oder 400 weit verbreitete Modelle anderer Anbieter ohne Neuprogrammierung ausgetauscht werden können. Über die kabelgestützte Netzwerkanbindung per Standard-PJLink ist eine Webbrowser-Steuerung möglich.

 

Die Modelle PT-LB1 und PT-LB2 sind im Fachhandel erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung für den LB1 liegt bei CHF 1199.- und CHF 1399.- für den LB2.

Wettbewerb