28. Mai 2017 | seit 1999
PRODUKTNEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
7. Januar 2016
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

OLED sei noch nicht reif für den TV-Markt, hiess es vor einem Jahr. Anderer Meinung ist LG, das an der diesjährigen CES in Las Vegas gleich acht neue OLED-TVs vorstellt. Im Gegensatz zur LED-Hintergrundbeleuchtung der LCD-Fernseher, die jeweils einen Bereich von Pixels ausleuchtet, kann hier jedes einzelne Pixel unabhängig angesteuert werden. Die vier Modelle der G6- und E6-Reihe mit 55, 65 und 77 Zoll Bilddiagonalen sind zudem im sogenannten "Picture-On-Glass"-Design mit einem weniger als 3 mm dicken Panels ausgeführt (2,57 mm laut Hersteller). Alleacht Modelle bieten 4K-Auflösung und hohen Kontrastumfang, bei den G6- und E6-Modellen HDR Pro genannt.

Die Smart-TVs sind mit der neuen Version von LGs Betriebssystem webOS 3.0 ausgestattet. Es bietet drei neue intelligente Funktionen: Magic Zoom, Magic Mobile Connection und eine aktualisierte Magic Remote. Magic Zoom ermöglicht es, Objekte und Buchstaben ohne Verschlechterung der Bildqualität zu vergrössern. Mit der Magic Mobile Connection kann der User sein Smartphone einfach über die LG TV Plus App mit dem TV verbinden und so die Inhalte vom Smartphone auf den Fernseher übertragen. Die aktualisierte Magic Remote erleichtert die Bedienung von Set-Top-Boxen über zusätzliche Tasten auf der Fernbedienung.