19. Oktober 2017 | seit 1999
PRODUKTNEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
6. November 2009
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Leistungsstark wie eine SLR und einfach zu bedienen wie eine Kompaktkamera: Die E-P2 im Retro-Style verfügt über einen Accessory Port, an den ein  elektronischer Sucher oder anderes Zubehör angeschlossen werden kann.

Der elektronische Sucher mit 1,4 Mega Bildpunkten, der zum Lieferumfang der E-P2 gehört, bietet ein 100%iges Bildfeld. Er kann bis zu 90° gekippt werden. Alle Änderungen der Einstellungen werden live angezeigt.

Über den Accessory Port lässt sich ausserdem ein in Kürze verfügbarer externer Adapter für unterschiedliche Mikrofontypen anschliessen.

Die grosse Auswahl an Wechselobjektiven sorgt für Vielseitigkeit - vom ultrakompakten M.ZUIKO DIGITAL Pancake bis hin zum kompletten Four Thirds Sortiment (über einen Adapter).

Hinzu kommen im ersten Halbjahr 2010 ausserdem zwei neue Micro Four Thirds Objektive: das M.ZUIKO DIGITAL ED 9-18 mm 4,0-5,6 (18-36 mm) und das M.ZUIKO DIGITAL ED 14-150 mm 4,0-5,6 (28-300 mm).

Auch der Anschluss eines externen Blitzgeräts wie des FL-14 im Retro-Style ist möglich.

Für scharfe Bilder sorgt der 12,3 Megapixel Live MOS Sensor in Kombination mit dem Staubschutzsystem und dem in die Kamera integrierten Bildstabilisator.

Die E-P2 ermöglicht HD-Video Aufnahmen im AVI-Format (1280 x 720 Pixel) mit 30 Bildern pro Sekunde und Linear-PCM-Sound. Bis zu sieben Minuten lang kann am Stück gefilmt werden.

Art Filter-Effekte, variable Tiefenschärfe, verschiedene Bildwinkel und AF-Tracking sowie die Verwendung verschiedener Objektive lassen viel Spielraum für kreative Ideen.

Ein weiteres Plus: Der manuelle Modus ist nun auch bei Videoaufzeichnungen verfügbar. Und auf Wunsch entstehen während der Aufnahme mit nur einem Knopfdruck hochaufgelöste Still-Fotos.

Die Olympus PEN E-P2 ist inklusive elektronischem Sucher ab Januar/Februar 2010 in verschiedenen Kit-Versionen erhältlich.

Wettbewerb