26. September 2017 | seit 1999
PRODUKTNEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
16. August 2009
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Die LUMIX FP8 ist mit einem 12,1-Megapixel-CCD-Sensor und einem 4,6x-Weitwinkelzoom Leica DC Vario-Elmar 3,3-5,9 / 28-128 mm ausgestattet.

Durch seinen um 90° abgewinkelten Strahlengang konnte es voll und ganz geschützt im Gehäuse integriert werden, und kein störender Objektivtubus ragt hervor.

Trotzdem entspricht die optische Qualität des Zooms mit einem Umlenk-Prisma dank zehn Linsenelementen in acht Gruppen, darunter eine ED Linse, fünf asphärischen Elementen mit sechs asphärischen Oberflächen, den strengen Leica-Qualitätsstandards.

Mit der erweiterten optischen Zoom-Funktion lässt sich der Zoomfaktor bei Nutzung eines zentralen 3- Megapixel-Ausschnitts des 12,1-Megapixel-Sensors sogar auf 9,1x (=252 mm KB) vergrössern.

Der Autofokus der FP8 arbeitet deutlich schneller und auch die Einschaltzeit ist deutlich kürzer.

Der schnelle Highspeed-AF wurde möglich durch die grundlegenden Überarbeitungen des Systems und Verbesserungen des Bildprozessors.

Dazu gehören ein schnellerer Antrieb, optimierte Algorithmen und Parallelschaltung von bildsignalverarbeitenden Bauteilen.

Mit der FP8 aufgenommene Fotos und 1280 x 720p-HD-Movies im Motion-JPEG Format können auf jedem Panasonic VIERA HDTV-Gerät in HD-Qualität präsentiert werden.

Dazu kann die FP8 mit einem optionalen HD-Komponenten- Kabel an den Fernseher angeschlossen werden, um die Bilder und Videos direkt aus der Kamera zu zeigen.

Fotos können auch direkt über den SD-Einschub an aktuellen VIERA TVs oder Panasonic Blu-ray Playern hochaufgelöst wiedergegeben werden.

Die FP8 kostet 449 Franken.

Wettbewerb