24. Mai 2018 | seit 1999
PRODUKTNEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
13. Oktober 2008
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Äusserlich unterscheidet sich der Grundig Vision 9 mit Soundprojektor nicht von einem Gerät mit normalem Stereo-Klang: Unter dem Bildschirm befindet sich die Soundbar, in der die Lautsprecher sitzen.

Beim Soundprojektor allerdings sind es mehr als die üblichen vier Mittel- und Hochtöner: Gleich 16 Konus-Lautsprecher hat Grundig in die Soundbar integriert; der Subwoofer sitzt in der Gehäuse-Rückseite und strahlt mit zwei Lautsprechern nach hinten ab.

Für den 3D-Sound werden die einzelnen Lautsprecher mit minimaler Zeitverzögerung angesteuert werden. Dadurch entstehen Schallbündel, die an unterschiedliche Punkte im Raum gerichtet sind und von den Wänden reflektiert werden.

Der Soundprojektor ist bei allen Geräten der Vision 9 Familie integraler Bestandteil und bildet eine optische Einheit mit dem LCD-TV.

Die Grundig Vision 9 bieten volle HD-Auflösung mit 1920 x 1080 Pixeln sowie eine Bildwiederholrate von 100 Hertz.

In Kombination mit der Motion-Picture-Improvement-Technologie zur Vermeidung von Bewegungsunschärfen entsteht so ein brillantes Bild mit hoher Auflösung, das auch bei schnellen Kameraschwenks und rasanten Sportarten scharf bleibt.

Im „Movie Mode" werden 24 Bilder pro Sekunde gezeigt.

Für die Verbindung zu den Zuspiel- und Empfangsgeräten stehen bei den Vision 9 vier HDMI-Anschlüsse zur Verfügung, die alle dem HDMI 1.3 Standard entsprechen.

Dadurch ist die Steuerung der angeschlossenen Peripheriegeräte wie DVD-Player, Satelliten-Receiver oder DVB-Empfänger über die Fernbedienung des TV möglich, sofern diese Geräte ebenfalls über HDMI 1.3 verfügen.

Dabei ist es unerheblich, von welchen Herstellern die Wiedergabe- oder Empfangsgeräte sind: Die Grundig Fernbedienung kann über den Vision 9 den gesamten Medienverbund steuern.

Der Vision 9 ist in den Bildschirmgrößen 37", 42" und 47" erhältlich.