29. März 2017 | seit 1999
PRODUKTNEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
11. Februar 2015
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Trotz grosser Flachbildschirme: Das Heimkino gewinnt an Atmosphäre, wenn das Bild über einen Projektor auf die Leinwand geworfen wird. Die Stimmung kommt erst recht auf, wenn statt eines heute günstig erhältlichen Datenprojektors ein veritabler Heimkinoprojektor zum Einsatz kommt. Und das selbstverständlich mindestens in der Auflösung aktueller Filme auf Blu-ray, nämlich Full-HD mit 1080p.

Genau dies bietet der neu angekündigte EH-LS10000 von Epson. Er kann gar Full-HD-Inhalte auf 4K hochskalieren und - falls nötig - 2D-Inhalte in 3D umwandeln. Für die Bildprojektion verwendet der EH-LS10000 die 3LCD Reflective-Technologie. Dabei werden für die Bilderzeugung drei LCD-Panels verwendet - je eines für die Farben Rot, Grün und Blau. Als Lichtquelle kommen zwei Laser zum Einsatz. Dies bietet laut Hersteller drei Vorteile. Zum einen ist der abgedeckte Farbraum gross; zudem kann der Projektor im Ecomodus bis zu 30'000 Stunden projizieren, ohne dass die Lichtquelle gewechselt werden muss. Und der Projektor hat eine kurze Einschaltzeit: Bereits nach 20 Sekunden soll er betriebsbereit sein.

Praktisch für die Einrichtung im Heimkino sind der grosse Lensshiftwinkel, das Zoomobjektiv mit Motorantrieb und der Speicher für voreingestellte Objektivpositionen bei der Nutzung unterschiedlicher Bildformate. Nicht unwesentlich ist die Lautsärke des Lüfters. Sie wird im Ecomodus mit 19 dB und im Standardmodus mit 28 dB angegeben - sobald der Film läuft, ist da auch bei leisen Passagen nichts zu hören.

Der Epson EH-LS10000 ist ab April 2015 verfügbar. Preise stehen noch nicht fest.

Wettbewerb