26. September 2017 | seit 1999
PRODUKTNEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
14. Januar 2011
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Mit dem HDC-SD40 stellt Panasonic den nach eigenen Angaben leichtesten Full HD-Camcorder der Welt vor. Die mit 169 Gramm stilsicher in Form gebrachte Videotechnik sollen für gestochen scharfe Videos in bester Bildqualität ausreichen. Trotz kleinem Akku wird dank kleverer Energiespartechnik eine Betriebszeit 135 Minuten angegeben. Das macht den HDC-SD40 nicht zuletzt zum unkomplizierten Reisebegleiter.

Mit dem 33,7-mm-Weitwinkel passen auch aus geringer Entfernung eine ganze Personengruppe mit Umgebung ins Bild. Das elektronische Zoom ermöglicht Full HD-Bilder in 42-facher Vergrösserung. Da es mit zunehmendem Zoomfaktor schwierig wird, von Hand wackelfreie Aufnahmen zu machen, ist eine leistungsfähige Bildstabilisierung besonders wichtig. Power OIS nennt Panasonic sein System, das Aufnahmen 4000-mal in der Sekunde auf Verwacklungen prüft und diese gegebenenfalls kompensiert.

Selbst während des Zoomvorgangs sollen so klare, ausgeglichene Aufnahmen möglich sein. Ein weiteres Hilfsmittel ist der von Panasonic als „Aktiv-Modus" bezeichnete Stabilisierungsmodus, dank dem sogar im Gehen weitgehend verwacklungsfrei gefilmt werden könne.
Der HDC-SD40 mit Aufnahme auf SD/SDHC/SDCX Speicherkarte kommt im Mai 2011 in schwarzer Ausführung in den Handel.

Bereits ab Ende Februar 2011 ist die HDC-80er Serie erhältlich. Videofilmer können hier zwischen unterschiedlichen Speicherkonzepten wählen. Der HDC-SD80 nimmt auf SD/SDHC/SDXC Speicherkarten auf.

Der HDC-TM80 bietet zusätzliche Aufnahmekapazität in seinem integrierten 16GB Flashspeicher, der HDC-HS80 sogar 120 GB auf seiner internen Festplatte. Alle Modelle sind in elegantem Schwarz erhältlich. Der HDC-SD80 kommt zusätzlich in Silber in den Handel. Die Preise stehen aktuell noch nicht fest.

Der HDC-SD80 ist flexibler beim Speichermedium und nimmt auf SD/SDHC/SDXC Karten auf.
Wettbewerb