21. Juli 2017 | seit 1999
PRODUKTNEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
8. März 2013
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
MEDIEN

Fotostrecke

Profi-Technologie

Nikon bietet D-SLR-Kameraperformance im Kompaktgehäuse. Die Coolpix A verfügt über einen 16,2-Megapixel-CMOS-Sensor (23,6 x 15,6 mm) im DX-Format. Um höchste Auflösung und Schärfe des gesamten Bildes zu erreichen, wurde beim Sensor auf ein Tiefpassfilter verzichtet. In Verbindung mit der auch bei Spiegelreflexkameras verwendeten EXPEED 2 Bildverarbeitungs-Engine verspricht die Coolpix A hohe Bildqualität bei geringem Energieverbrauch.

Beim Fotografieren von Motiven in schneller Bewegung, oder bei geringem Umgebungslicht ermöglicht die hohe ISO-Empfindlichkeit (100 bis 6400, erweiterbar auf 25‘600) Aufnahmen, die laut Hersteller nur wenig Rauschen zeigen. Wer die Lichteigenschaften beeinflussen möchte, kann auf sechs verschiedene Active D-Lighting-Einstellungen zurückgreifen, ein externes Blitzgerät montieren und den UR-E24-Vorsatzadapter einsetzen, um mit Objektivfiltern (46 mm) verschiedene Effekte zu erzielen. Es kann aber auch eine Gegenlichtblende (HN-CP18) verwendet werden.

Das NIKKOR-Weitwinkelobjektiv mit fester Brennweite von 18,5 mm und Lichtstärke 1:2,8 (Kleinbild-Äquivalent 28 mm) minimiert Abbildungsfehler (z.B. sphärische Aberration oder Koma) ohne digitale Korrektur. Die abgerundete Irisblende mit sieben Lamellen reduziert, falls erforderlich, die Lichtmenge und sorgt für ansprechende Hintergrundunschärfe.

Die Nikon Coolpix A ist ab dem 21. März 2013 zu einem Preis von CHF 1278.- (Unverbindliche Preisempfehlung) verfügbar.

Wettbewerb