11. Dezember 2017 | seit 1999
PRODUKTNEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
31. Mai 2011
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Das Leica DC Vario-Elmar 3,1-6,5/28-112 mm (KB) verschwindet beim Ausschalten der Kamera in dem schlanken Gehäuse der Lumix DMC-FS22 mit 16 Megapixel. Der berührungsempfindliche 7,5 cm LCD-Monitor erlaubt die Bedienung mit Touch-AF, Touch-Zoom und Touch-Auslöser. Fast alle Funktionen bei Aufnahmen und Wiedergabe lassen sich durch Antippen vom Symbolen auf dem Monitor steuern.

Der Bildprozessor Venus Engine VI koordiniert die Intelligente Auflösungs-Technologie für eine angepasste Signalverarbeitung in unterschiedlichen Bildpartien. Der Intelligente Automatik-Modus wird in der FS22 um AF-Tracking und den Intelligenten Belichtungs-Modus erweitert. Auch Gesichtserkennung und intelligente Motivprogramm-Wahl erleichtern das Fotografieren. Dies alles verspricht auch für weniger versierte Nutzer eine gute Ausbeute an gelungenen Fotos. Die mit der 720p-HD-Video-Funktion aufgezeichneten Videos können genauso wie die Fotos mit dem Lumix Image Uploader von jedem PC mit Internetanschluss aus zu Portalen wie Facebook (Foto) oder YouTube (Video) hochgeladen werden.

Die „Beauty-Retouch"-Funktion der FS22 gestattet nachtägliche Verbesserungen von Portraits durch ästhetische und Make-Up-Retuschen per Finger-Tipp auf dem Monitor. Der Ästhetik-Modus bietet die Möglichkeit, Haut und Augenränder zu glätten, Schatten und Zähne aufzuhellen und glänzende Flecken zu beseitigen. Mit der Make-up-Retusche werden Lippenstift, Wangenrouge und Lidschatten nachträglich aufgetragen und der Haut-Grundton variiert.

Die Panasonic Lumix DMC-FS22 wird in der Schweiz ab Ende Juni 2011 in Silber, Schwarz und Pink angeboten. Der Preis beträgt Fr. 249.-.

Wettbewerb