24. September 2017 | seit 1999
PRODUKTNEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
25. Juni 2011
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Dank eines neuen Objektivträgers konnte die Lumix GF3 um 16,7 Prozent (35cm3) kleiner und 16,2 Prozent (ca. 43 g) leichter als das Vorgängermodell GF2 konstruiert werden. Die Miniaturisierung geht jedoch nicht zu Lasten des Bedienungskomforts und der Ausstattung, wie z. B. der integrierte Ausklappblitz zeigt. Das Aluminium-Gehäuse-Chassis und der Objektivträger mit Metallbajonett versprechen Stabilität und Langlebigkeit auch bei intensiver Nutzung dieser kompakten Systemkamera. Die Micro-FourThirds-Kamera mit 12-Megapixel-Live-MOS-Sensor wiegt 222 Gramm bei einer Gehäusetiefe von 32,5 mm.

Der Empfindlichkeitsbereich umfasst ISO 160 – 6400. Die Kamera ist mit dem Kontrast-AF-System mit einer Reaktionszeit von 0,18 s ausgestattet. Es bietet Touch-AF-Steuerung per LCD-Monitor, auf Wunsch auch mit Direktauslösung, und der neue Punkt-AF-Modus erlaubt die genaue Fokussierung auf kleinste Details. Dabei steht das gesamte Bildfeld zur Fokuspunkt-Auswahl zur Verfügung. Dank eines verbesserten mechanischen Verschlusses sind mit der GF3 Serienbelichtungen mit maximal 3,8 B/s bei voller Auflösung möglich.

Videos nimmt die GF3 in Full-HD-Auflösung 1920 x 1080i im AVCHD-Format auf. Dabei stehen kontinuierlicher Autofokus mit Schärfeverfolgung (AF-Tracking) und Intelligente Automatik zur Verfügung. Die Bedienung der GF3 erfolgt über wenige Tasten sowie Symbole und Menüs auf dem 7,5 cm-Touchscreen-LCD-Monitor mit 460'000 Bildpunkte-Auflösung. Die automatische Aufnahmesteuerung erfolgt mit der intelligenten Automatik, jetzt erweitert zu iA+.

Die Lumix GF3 kommt Schwarz ab Mitte Juli in den Handel.

Die Preise:
DMC-GF3, nur Gehäuse: Fr. 649.-
DMC-GF3C, Pancake-Kit 2,5/14 mm: Fr. 749.-
DMC-GF3K, Zoom-Kit 3,5-5,6/14-42 mm: Fr. 699.-
DMC-GF3W, Doppel-Kit mit 3,5-5,6/14-42 mm und 2,5/14 mm: Fr. 899.-

Wettbewerb