15. Dezember 2017 | seit 1999
PRODUKTNEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
12. März 2015
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Im Alter vermindert sich das Hörvermögen. Einzelne Frequenzen oder Frequenbänder werden nicht mehr so intensiv wahrgenommen, wie in jungen Jahren. Das verändert das wahrgenommene Klangbild und reduziert den Hörgenuss. Um diesen Verlust zu kompensieren, hat Sennheiser in enger Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer Institut für Digitale Medientechnologie IDMT einen drahtlosen Kopfhörer entwickelt, mit dem die Einschränkungen im Hören kompensiert werden können. Dabei werden Signalverarbeitungsstrategien aus der Hörgerätetechnologie verwendet, die das IDMT für die Anwendung in der Unterhaltungselektronik weiterentwickelt hat. Neben der Bereitstellung der technischen Basis führten die Forscher ausserdem umfangreiche Nutzerstudien durch, um den RS 195 auf die Bedürfnisse von Menschen mit alterstypischen Hörminderungen auszurichten.

Der Nutzer kann beispielsweise die Sprachverständlichkeit optimieren, was bei Fernsehsendungen und Filmen ein wichtiger Punkt ist, um das Geschehen mühelos mitverfolgen zu können. Dr. Jan Rennies von der Projektgruppe für Hör-, Sprach- und Audiotechnologie des Fraunhofer IDMT erklärt: „Jeder Mensch hat in Bezug auf die Sprachverständlichkeit eine persönliche Klangpräferenz. Eine individuelle Klanganpassung kommt deshalb jedem zugute. Ab einem Alter von 50 Jahren nimmt zudem bei vielen Menschen das normale Hörvermögen ab. Die Übergänge zur Schwerhörigkeit sind fliessend. Studien mit Teilnehmern über 50 Jahren mit alterstypischen Hörminderungen haben gezeigt, dass durch die Signalverarbeitung, die wir in den Kopfhörer integriert haben, die Sprachverständlichkeit signifikant erhöht wird.“ Neben der Anpassung des Klangbildes optimiert der Kopfhörer automatisch die Lautstärke, beispielsweise bei TV-Sendungen mit starken Lautstärkeschwankungen. Eine manuelle Nachregelung ist somit nicht länger erforderlich.

Ausgeführt werden die Einstellungen an der Sendestation des RS 195. Sie dient nicht nur als Ladestation für den drahtlosen Kopfhörer, sondern bietet auch zahlreiche Einstellmöglichkeiten. Neben der TV-Rauschunterdrückung und umschaltbaren Modi für Sprache und Musik stehen dem Nutzer insgesamt sieben Wiedergabe-Optionen mit unterschiedlichen Klang-Charakteristiken zur Verfügung. Sie komprimieren, akzentuieren oder verstärken den Hochton-, Mitten- sowie Bassbereich und gleichen individuelle Hörminderungen aus. Zudem ist es möglich, die Balance zwischen dem rechten und linken Stereokanal zu verändern. Über die Bedienelemente am Kopfhörer kann zudem sowohl die Lautstärke als auch der Wiedergabemodus für Sprache oder Musik direkt während des Einsatzes angesteuert werden. Zusätzlich sorgt das geschlossene, ohrumschliessende Design des RS 195 für klare Sprach- und Musikwiedergabe sowie einen komfortablen Sitz auch über mehrere Stunden.

Die Audio-Übertragung erfolgt mit Sennheisers neuester digitaler Wireless-Übertragungstechnologie auf Basis des 2,4-Gigahertz-Bandes. Diese verspricht nicht nur minimale Latenz, sondern bietet auch eine stabile reichweite von bis zu 100 Metern.

Neben einem analogen 3,5 Millimeter-Klinkeneingang ist der Kopfhörer zusätzlich mit einem optischen Digitaleingang ausgestattet. Die Sendestation verfügt über eine Schnelladefunktion und ermöglicht einen durchgehenden Betrieb von bis zu 18 Stunden.

Wettbewerb