25. Juni 2017 | seit 1999
PRODUKTNEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
27. Mai 2014
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

2012 lancierte Simple Audio den ersten Roomplayer. Die nun vorgestellte Version beinhaltet einen schnelleren Prozessor, mehr internen Speicherplatz und ein komplett neues Betriebssystem. Sie ist damit schneller und will auch smarter sein als ihr Vorgänger. Mit ihr wird Streaming von hochaufgelösten 24 Bit / 192 kHz File-Formaten über das Powerline Netzwerk möglich.

Nebst den hochaufgelösten, unkomprimierten Formaten gibt der Roomplayer+ selbstverständlich auch MP3 wieder. Er erlaubt den Zugriff auf diverse Geräte wie Computer, NAS oder Tablets und Smartphones. Es lassen sich mehrere Nutzer mit unterschiedlichen Vorlieben einrichten. Die Übertragung erfolgt über die in jedem Roomplayer integrierte Powerline Technologie. Sie erlaubt, in jedem Raum eine andere Musik wiederzugeben, aber auch Räume zu gruppieren, um synchronisiert die gleiche Musik in mehreren Räumen oder sogar überall zu hören. Die Roomplayer-App ermöglicht die Verwaltung des Musikangebotes im ganzen Haus. Sie ist für iPad und iPhone erhältlich; für Juli ist auch eine Android-Version angekündigt. Integriert ist der Zugang zu den Musikdiensten Deezer oder WiMP sowie TuneIn für Internetradio.

Roomplayer+ kommt in zwei Varianten. Der „Roomplayer+“ besitzt keinen Verstärker und ist für CHF 849 erhältlich. Der „Roomplayer+ Amp“ beinhaltet einen on-board Class D-Verstärker mit einer Ausgangsleistung von 50 W pro Kanal. Er kostet CHF 949.

Wettbewerb