23. August 2017 | seit 1999
PRODUKTNEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
24. Oktober 2012
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Mit der Vorstellung des iPad mini folgt Apple einem Trend des Marktes. Das Unternehmen präsentiert sich damit nicht mehr als Trend-Setter, sondern als Technologie-Anbieter. Dem Weihnachstgeschäft wird das keinen Abbruch tun.

Das Kleintablet ist 7,2 mm dünn und wiegt 308 Gramm. Bestückt ist es mit einem Dual-Core A5 Chip, einer FaceTime HD Kamera vorne und einer 5 Megapixel iSight Kamera auf der Rückseite für die Aufnahme von Fotos und Full-1080p-HD-Video. Dank derselben Bildschirmauflösung wie beim iPad können die bereits erhältlichen Apps ohne Anpassung genutzt werden.

Für den Anschluss ist das Modell mit dem Lightning Connector ausgestattet, der kleiner, intelligenter und langlebiger ist als der 30-Pin Connector. Das iPAd mini bietet Dual-Band 802.11n Wi-Fi Unterstützung für einen theoretischen Datendurchsatz von bis zu 150 Mbit/s. Es ist auch als Wi-Fi + Cellular-Versionen mit LTE erhältlich.

iPad mini mit Wi-Fi-Modelle werden in Schwarz und Graphit oder Weiss und Silber ab Freitag, 2. November für CHF 379.- als 16 GB-Modell, für CHF 479.- als 32 GB-Modell und für CHF 579.- als 64 GB-Modell erhältlich sein. Das iPad mini mit Wi-Fi + Cellular wird ein paar Wochen nach den Wi-Fi-Modellen verfügbar sein, zu Preisen ab CHF 519.-.

Gleichzeitig hat Apple das iPad 4 vorgestellt - ein knappes halbes Jahr nach Einführung des iPad 3. Das neue Modell arbeitet mit einem A6X-Chip, verspricht ebenfalls 10 Stunden Batterielaufzeit und doppelt so schnelle Wi-Fi-Geschwindigkeiten im Vergleich zu bisherigen iPad-Modellen sowie LTE-Unterstützung. Es ist ebenfalls mit dem Lightning Connector ausgestattet.

Die iPad 4-Modelle mit Wi-Fi werden ebenfalls ab Freitag, 2. November in Schwarz oder Weiss für Preise ab CHF 559.- für das 16 GB-Modell erhältlich sein.

Vorbestellungen für beide Modelle sind ab Freitag, 26. Oktober im Apple Online Store möglich.