21. Oktober 2017 | seit 1999
PRODUKTNEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
2. Oktober 2013
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Mit der LED-Leuchte LD-1000 präsentiert Nikon ein elegant aussehendes und vielversprechendes Zubehörteil. Sie soll sich für Aufnahmen aus kürzeren Distanzen für Foto und Film eignen. Es lassen sich damit der Kontrast erhöhen, harte Schatten aufhellen oder starkes Gegenlicht kompensieren.

Die Leuchte ist mit einer integrierten Streuscheibe auf dem LED-Fenster ausgestattet, die weiche Schatten erzeugt und Reflexionen bei Aufnahmen von stark glänzenden Motiven reduziert. Das kreisförmige Licht hat eine öffnung von 72°. Auf der Rückseite der Leuchte befindet sich ein Schalter, um das Gerät ein- und auszuschalten und die Lichtstärke zu regulieren (stark oder schwach, d.h. ca 130 lx / 65 lx auf 1 m).

Die LD-1000 ist klein und leicht und kann mit der mitgelieferten Schiene am Stativgewinde der Kamera befestigt oder separat verwendet werden. Sie ist frei verstellbar, auch wenn sie an der Kamera befestigt ist. Anders als bei einem Blitzgerät können die erzielten Lichteffekte schon vor der Aufnahme auf dem Monitor oder im Sucher geprüft werden.

Betrieben wird die Leuchte mit vier Mikro-Akkus/Batterien. Vier Alkaline-Batterien sollen bei voller Leistung 45 Minuten halten, Lithium-Batterien gar 120 Minuten. Das zusätzliche Gewicht beträgt inklusive Schiene und vier Batterien ca. 180 g.

Die LD-1000 ist ab Ende Oktober für CHF 148 in Schwarz oder Weiß erhältlich.

Wettbewerb