22. Oktober 2017 | seit 1999
PRODUKTNEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
6. November 2009
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Panasonic stellte die Projektoren der PT-LB90-Serie vor, die sich vorwiegend an Ausbildungseinrichtungen und den Unternehmenssektor richten.

Die neuen Modelle bieten ausreichend Helligkeit und Leistung für feste Installationen im Einstiegssegment, sind aber mit 2,96 kg auch leicht genug für den portablen Einsatz.

Die Modellreihe PT-LB90 verfügt über einen Lichtsensor, der automatisch die Raumhelligkeit bestimmt und die Projektionshelligkeit entsprechend den Umgebungslichtverhältnissen anpasst.

Das Modell PT-LB90NTE bietet neben drahtgebundener LAN-Anbindung auch WLAN-Funktionalität zur drahtlosen Übertragung von Präsentationsinhalten vom PC/Mac-Computer zum Projektor.

Hierbei können auch mehrere Inhalte live auf die Leinwand geschaltet werden.

Die neue PT-LB90 Projektorserie basiert auf einer staubgeschützten Gehäusekonstruktion. Die Leistungsaufnahme der Modelle liegt bei 0,9 W im Eco Standby-Mode.

Die neuen Modelle sind kompatibel mit den RS232-Steuerprotokollen früherer Panasonic-Projektoren und können auf Wunsch auch eines von über 400 Mitbewerbermodellen diesbezüglich simulieren.

Das macht den Austausch eines älteren Projektors noch einfacher, da Befehle einer bereits vorhandenen Mediensteuerung nicht erneut programmiert werden müssen.

Die neue LB-Serie besteht aus den Modellen:
- PT-LB75VE (2600 ANSI Lumen), Fr. 1799.-
- PT-LB78VE (3000 ANSI Lumen), Fr. 1999.-
- PT-LB90E (3500 ANSI Lumen), Fr. 2299.-
- PT-LB90NTE (3500 ANSI Lumen, Wireless-LAN, LAN (RJ-45), Fr. 2599.-

Wettbewerb