26. März 2017 | seit 1999
PRODUKTNEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
7. Januar 2017
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Der neue Signature OLED TV W ist das Highlight unter den neuen Flachbildschirmfernsehern von LG Electronics (LG). Der 77 Zoll (ca. 196 cm) grosse LG Signature OLED TV W hat bereits den CES Best of Innovation Award 2017 empfangen. Er zeichnet sich unter anderem durch sein Bild-an-Wand-Design aus, das keine Lücke zwischen Bildschirm und Wand lässt.

Die 2017er-OLED-TV-Produktreihe besteht aus den Modellen 77/65W7, 77/65G7, 65/55E7, 65/55C7 und 65/55B7. Auch die 2017er-Modelle werden gemäss Hersteller mit ihrem perfekten Schwarz, unendlichen Kontrast und erweiterten Farbumfang lebensechtere Bilder liefern als alle anderen Fernseher.

Sie verfügen über eine Reihe neuer Leistungsmerkmale auf der Höhe des technisch Machbaren, die den Fernseher zu einer umfassenden Unterhaltungszentrale umformen. Die 2017er-LG-OLED-TVs zeichnen sich darüber hinaus durch ihre besondere Formgebung aus: die B7- und C7-Serien durch ihr ultradünnes Design, die E7- und G7-Serien durch ihr Bild-auf-Glas-Design und die neuesten W7-Modelle durch ihr Bild-an-Wand-Design.

Hauchdünnes Profil

Das innovative Design der W7-Serie setzt LGs Philosophie "Weniger ist mehr" um. LG hat alles Überflüssige entfernt, bis nur noch die Schönheit des Bildschirms selbst übriggeblieben ist. Das glänzende, rasiermesserdünne Profil des Geräts erzeugt den Eindruck, als schwebe der Fernseher.

Das Fernseherlebnis soll dadurch noch mitreissender werden. Das OLED-Panel des 65 Zoll (ca. 164 cm) grossen Modells ist 2,57 mm dünn. Es kann mithilfe magnetischer Klammern direkt an der Wand montiert werden, komplett ohne Lücke zwischen TV und Wand.

Schwebende Fernseher: Das hauchdünne Profil der W7-Serie erzeugt den Eindruck, als schwebe der Bildschirm. Er kann magnetisch direkt an der Wand montiert werden, ohne Lücke zwischen TV und Wand.

Nach oben strahlende Lautsprecher und der konkurrenzlose Dolby-Atmos-Klang sorgen dafür, dass die Zuschauer komplett im Fernseherlebnis aufgehen. Das Design der W7-Serie verführt zu der Illusion, durch ein Fenster zu schauen statt auf ein Fernsehgerät, so die Meinung von LG.

In der W7-Serie setzt das Unternehmen eine weiterentwickelte Version seiner Pixel-Dimming-Kontrolltechnologie ein, die bereits aus früheren OLED-Modellen von LG bekannt ist. Sie liefert perfektes Schwarz ohne Lichtleckage und sorgt so für ein unendliches Kontrastverhältnis mit einer Milliarde möglicher Farben. Alle 2017er-Modelle setzen zudem Ultra-Luminence-Technologie ein, um – wo nötig – eine grössere Helligkeit zu erzielen.

Dolby Vision und Dolby Atmos

Dolby Vision sorgt in den neuen Modellen für ein überzeugendes Heimkinoerlebnis mit grösserer Helligkeit und Kontrasten sowie einer umfangreicheren Palette satter Farben. Das ist der HDR-Technologie (High Dynamic Range) zu verdanken, die auch für unvergleichliche Erlebnisse in Dolbys fortschrittlichsten Kinos rund um den Globus sorgt.

Dolby Atmos versetzt die Zuschauer mitten in die Handlung mit einem reichen Klang, der den ganzen Raum füllt, auch den Bereich über den Köpfen der Zuschauer. So umfängt der kraftvolle, bewegliche Klang die Zuschauer ganz und gar. Dies erreicht Dolby, indem es den relativen Ort eines jeden Klangs isoliert, um einen unglaublich komplexen Sound zu erzeugen, der so reich und vielschichtig ist wie die Realität selbst.

LGs 2017er-OLED-TV-Modelle sind die ersten Fernseher weltweit, die Dolby Atmos bieten. So können sie sowohl Bilder als auch Sound auf Höhe des technisch Machbaren liefern. Gemäss Hersteller sind die neuen OLED-Modelle somit echte Unterhaltungskraftprotze.

Active HDR

Alle 2017er-LG-OLED-TV-Modelle sind mit Active HDR ausgestattet, um HDR-Inhalte der nächsten Genration wiederzugeben, die hellere Szenen sowie detailreichere Schatten bieten. Mit Active HDR können LGs Fernseher HDR-Inhalte Einzelbild für Einzelbild verarbeiten und, wo nötig, dynamische Daten einfügen.

Durch diesen Prozess können die Geräte den Zuschauern das bestmögliche Bild bieten, selbst wenn der ursprüngliche HDR-Inhalt lediglich statische oder keine Metadaten enthält. Alle neuen OLED-TVs, die LG auf der CES vorstellt, unterstützen die komplette Bandbreite an HDR-Formaten, inklusive Dolby Vision, HDR10 und Hybrid Log Gamma (HLG).

Darüber hinaus sind sie in der Lage, Advanced HDR von Technicolor zu unterstützen. Diese Vielseitigkeit wird abgerundet durch die neue HDR-Effekt-Funktion, welche die Bildqualität von SDR-Inhalten verbessert. Die Funktion verarbeitet diese Inhalte Einzelbild für Einzelbild, um die Helligkeit in bestimmten Gebieten zu verbessern, das Kontrastverhältnis anzuheben und präzisere Bilder zu liefern.

Nutzer der neuen LG-OLED-TVs profitieren auch von webOS 3.5, der neuesten Version der intuitiven Smart-TV-Plattform von LG. So wird der Online-Zugriff auf HDR-Premiuminhalte zum Kinderspiel. Um seinen Kunden das komfortabelste Heimkinoerlebnis zu bieten, hat LG Partnerschaften mit wichtigen Anbietern von Inhalten wie Amazon, Netflix und Vudu geschlossen.

Wann und zu welchen Preisen die neuen LG-OLED-TVs in der Schweiz erhältlich sind, ist noch nicht bekannt.

Wie ein Blick durchs Fenster: Das Design der LG-OLED-W7-Serie verführt zu der Illusion, durch ein Fenster zu schauen statt auf ein Fernsehgerät.
Wettbewerb