19. Oktober 2017 | seit 1999
PRODUKTNEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
16. Januar 2009
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Ob technische Skizzen, komplexe Artwork-Vorlagen oder auch High-Definition-Filme, der SX800 soll sich sowohl für den Filmspass in der Wohnstube als auch als mobiler Business Projektor eignen. Dazu bediente sich Canon technischen im Fundus der grösseren Modelle der Xeed-Reihe. So erhielt der SX800 eine leistungsstarke Lampe mit hellen 3000 Lumen und einem Kontrastumfang von 900:1. Der Verbrauch der Hochleistungslampe liegt bei 230 Watt.

Die drei 0,55 Zoll grosse Canon LCOS-Panels (Liquid Crystal On Silicon) sollen mit einer SXGA+ Auflösung von 1.400 x 1.050 Pixel die Basis bilden für Schärfe in den Präsentationen sowie Klarheit und Farbtreue bei der Filmwiedergabe, ohne Gitternetzlinien oder „Regenbogen-Effekte". Eine neue Linsenanordnung im Objektiv bewirkt zudem eine besonders gleichmässige Lichtstreuung.

Praktisch beim mobilen Einsatz Anwender ist die automatische Setup-Funktion: In Situationen, in denen eine Schrägstellung des Projektors nicht zu vermeiden ist, übernimmt die automatische Korrektur auf Knopfdruck die notwendigen Einstellungen zur symmetrischen Ausrichtung der Seiten vor. Zusätzlich wird das Eingangssignal automatisch aktiviert.

Der Canon Xeed SX800 ist ab Februar 2009 für 3490 CHF in Handel erhältlich

Wettbewerb