16. Dezember 2017 | seit 1999
PRODUKTNEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
14. März 2012
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

iPhoto beinhaltet Multi-Touch-Funktionen mittels derer man anhand von Gesten Fotos sortieren und Aufnahmen finden, Bilder mit einem Fingerspitzen-Pinsel  retuschieren und Fotojournale über iCloud mit anderen teilen kann. iMovie bietet nun die Möglichkeit, Filmtrailer zu erstellen, während man HD-Filme mit iPad und iPhone aufzeichnet. GarageBand führt Jam Session ein, eine neue Funktion, die es einer Gruppe von Freunden erlaubt, ihre iOS-Geräte drahtlos miteinander zu verbinden, um gemeinsam Instrumente zu spielen und Live-Musik aufzunehmen.

iPhoto, die Foto-App von Apple wurde für iOS komplett neu entwickelt, um das Retina Display und die Multi-Touch-Gesten von iPad und iPhone voll auszunutzen. iPhoto gibt dem Anwender Kontrolle über Farbe, Belichtung und Kontrast. Dieser berührt dazu einfach die Teile des Bildes, die er ändern möchte. Zusätzlich zum Bereitstellen von Bildern auf Facebook, Flickr und Twitter können Fotos zwischen iPhone und iPad ausgetauscht, Bilder und Diashows mit AirPlay auf Apple TV gestreamt und iCloud dazu genutzt werden, um Fotojournale im Netz zu veröffentlichen. 

Trailers in iMovie bietet individualisierbare Grafiken mit Filmmusiken, die vom legendären Komponisten und Academy Award-Gewinner Hans Zimmer geschrieben wurden. Ausserdem können die Film-Trailer auf YouTube, Vimeo und Facebook hochgeladen und mittels AirPlay mit bis zu 1080p auf Apple TV gestreamt werden.

Mit der Jam Session-Funktion in GarageBand kann man bis zu drei Freunde zu einem gemeinsamen Treffen einladen und die iOS-Geräte drahtlos miteinander verbinden. Jam Session synchronisiert automatisch das Tempo, die Tonart und die Akkorde der Touch-Instrumente, sodass sich alle grossartig anhören. Nach dem Jammen werden die Spuren auf dem iOS-Gerät gesammelt, um dort bearbeitet und abgemischt werden zu können.

iPhoto, iMovie 1.3 und GarageBand 1.2 sind für jeweils CHF 5.- im App Store verfügbar.

Wettbewerb