26. September 2017 | seit 1999
PRODUKTNEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
12. März 2009
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

JVC führt eine neue Linie von EVERIO-Camcordern ein, welche mit Video-Sharing-Funktionen und verschiedenen Speicherlösungen aufwarten.

Hinzu kommen neue High Definition Camcorder, welche nicht grösser sind, als die Standard-Definition Modelle.

Die Serie der JVC Everio-Modelle fürs 2009 umfasst Harddisk-Camcorder (HDD), Memory-Camcorders und zum ersten Mal Dual-Memory Modelle, d.h. Dual SD-Camcorder in HD und Standard-Qualität.

SDHC-Karten bis 32 GB wurden getestet, dies ergibt eine Kapazität von bis zu 64 GB.

Mit der One-Touch Exportfunktion der mitgelieferten Windows-Software können die Videos einfach in eine bestehende iTunes Bibliothek integriert werden.

Die One Touch Upload Funktion zum direkten uploaden der Videos auf YouTube ist 2009 in allen neuen Everio-Modellen vorhanden sowie auch die One Touch DVD Funktion für leichtes Erstellen von DVDs mit dem PC oder dem optionalen Share Station DVD-Brenner, als bewährtes EVERIO-Feature.

Die EVERIO-Modelle sind kompakt, und zum ersten Mal sind die High Definition Camcorder in der gleichen Grösse wie die Standard-Definition-Modelle.

Zum Line-Up von 2009 gehören drei HD Everio Modelle welche alle in AVCHD (1920 x 1080 Full HD) aufzeichnen.

Die GZ-HD300 mit 60GB Harddisk, sowie die GZ-HD320 mit 120GB Harddisk ermöglichen extrem lange Aufnahme-Zeiten.

Mit der GZ-HM200, welche auf zwei SD-Card-Slots aufzeichnet, hat JVC einen der kleinsten und leichtesten Full HD Camcorder auf dem Markt entwickelt.

Im Standard Defintion-Bereich sind auch drei neue Modelle erhältlich - die GZ-MG630 (60GB HDD) und die GZ-MG645(60GB HDD), welche mit einer Dockingstation inkl. DV-Anschluss (IEEE1394) daherkommt. Dazu kommt die GZ-MS120, eine reine Memory-Kamera mit Dual Card-Slot.

Wettbewerb