11. Dezember 2017 | seit 1999
PRODUKTNEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
25. November 2011
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Die Lumix 3D1 von Panasonic ist mit mit zwei Aufnahmesystemen, jedes bestehend aus einem 4x-Weitwinkel-Zoom 25-100 mm (KB) mit optischem Bildstabilisator OIS, einem 1/2,3" MOS-Sensor mit 12 Megapixel Auflösung und einem Venus Engine-Bildprozessor. Damit kann die 3D1 3D-Fotos im MPO-Format und 3D-HD-Videos 1920 x 1080 im „Side-by-side"-Verfahren aufnehmen.

Neben üblichen 2D-Fotos und HD-Video kann die Kamera dank Dual-Aufnahmefunktion zugleich Fotos in voller 12-Megapixel-Auflösung und unterbrechungsfreie Full-HD-Videos aufzeichnen (AVCHD: 50i, Sensor-Output 25p, MP4: 25p PAL). Als weitere Alternative können jeweils zwei Fotoaufnahmen synchron mit unterschiedlicher Brennweite aufgenommen werden. Auf dem LCD-Monitor erscheinen dabei das rechte und das linke Bild. Die jeweiligen Einstellungen werden über den speziellen 3D/2D-Schalter und den 8,9cm (3,5") Touchscreen vorgenommen. Der Objektivschutzschieber dient zugleich als schneller Ein-/Aus-Schalter.

Für Wiedergabe der 3D-Fotos und -Videos über einen 3D-Flachbildfernseher wird die Speicherkarte in den TV-Kartenleser gesteckt oder die Kamera mit einem HDMI-Kabel verbunden.

Die Panasonic Lumix DMC-3D1 wird in der Schweiz ab Mitte Dezember 2011 in Schwarz für Fr. 649.- erhältlich sein.

Wettbewerb