26. März 2017 | seit 1999
PRODUKTNEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
6. Januar 2016
Themen
Foto | DSLR | 4K | UHD
Drucken
Teilen mit Twitter

Heute erfolgt die Kommunikation zunehmend mit Bildern. Damit dies auch mit anspruchsvollen Fotografien schnell von der Hand geht, erlaubt es die neue Kamera von Nikon im DX-Format, die D500, via Bluetooth Low Energy eine dauerhafte Funkverbindung zu Smartphones und Tablets aufrecht zu erhalten. Damit können die Bilder kontiunuierlich übertragen werden. Der Vorgang läuft wenn gewünscht vollautomatisch ab, ohne die Bildübertragung manuell starten zu müssen. Bluetooth Low Energy als Standard ist vor allem unterwegs von Vorteil, da der Stromverbrauch beider Geräte minimal gehalten wird. Der optionale Wireless-LAN-Adapter WT-7/A/B/C zielt auf professionelle Anwender, die ihre Bilder schneller drahtlos übertragen möchten als es mit einer integrierten WLAN-Funktion möglich ist.

Darüber hinaus bietet die D500 eine ganze Reihe herausragender Merkmale für eine ambitionierte Fotografie. Der Autofokus bietet 153 Fokusmessfelder, erlaubt damit auch schnelle Motive zu erfassen. Er soll dank erhöhter Lichtempfindlichkeit auch bei wenig Licht oder kontrastarmen Motiven einsetzbar sein. Die neue Bildverarbeitungs-Engine EXPEED 5, die auch in der D5 zum Einsatz kommt, ermöglicht einen ISO-Bereich von 100 bis 51‘200. Dieser kann abwärts bis auf ISO 50 und aufwärts bis ISO 1‘640‘000 erweitert werden. 

Die D500 kann Videos in 4K/UHD-Auflösung aufnehmen (3840 × 2160, 30p/25p/24p) genauso wie in Auflösung 1080/60p. Die gleichzeitige Ausgabe via HDMI ist möglich. Zudem lassen sich mit der Kamera 4K/UHDZeitrafferfilme
erzeugen. Im Full-HD- oder HD-Modus verringert der digitale Bildstabilisator bei Videoaufnahmen aus freier Hand die Auswirkungen von horizontalem, vertikalem und drehendem Kamerawackeln.

Die D500 ist ab März 2016 zu einem Preis von CHF 2348 (unverbindliche Preisempfehlung für das Gehäuse) erhältlich.

Das berührungsempfindliche Display erschliesst eine Vielzahl von Bedienmöglichkeiten. Dazu gehören — wie bei der D5 — der schnelle Bildwechsel mittels Bildscrollleiste und die Texteingabe.
Wettbewerb