29. März 2017 | seit 1999
PRODUKTNEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
23. Januar 2014
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Dank des USB-B-Eingangs können auf dem Computer gespeicherte Musikdateien und Musik von Internet-Streaming-Diensten über den DA-300USB verarbeitet und wiedergegeben werden. Der Computer erkennt den DA-300USB als externe Soundkarte und legt damit die eigene Audioelektronik still.

Als Eingänge stehen ein USB-B, ein koaxialer und zwei optische Anschlüsse zur Verfügung. Der Line-Ausgang ist nach dem Vorbild der Denon CD/SACD-Player der Spitzenklasse gefertigt und verbindet mit einem Hi-Fi-Verstärker oder Desktop-Lautsprechersystem. Der integrierte Kopfhörerverstärker hat einen regelbaren Ausgang.

Alle digitalen Audioformate, die vom Medienplayer des Computers wiedergegeben werden können, verarbeitet auch der DA-300USB – einschliesslich MP3/MP4, AAC, ALAC, WAV und FLAC HD (bis zu 24 Bit/192 kHz) sowie DSD mit 2,8 MHz und 5,6 MHz.

Der Wandler ist mit einem 32-Bit / 192 kHz DA-Wandler ausgestattet. Das bei einer DA-Wandlung mit Standardauflösung auftretende Quantisierungsrauschen soll dank des sogenannten Advanced AL32 Processing von Denon unhörbar werden.

Der DA-300USB ist eine kompakte Einheit (17 x 17 x 5,5 cm); er kann sowohl horizontal als auch vertikal (mit dem mitgelieferten Ständer) aufgestellt werden. Auf der Frontplatte befinden sich der Einschaltknopf, Kopfhöreranschluss, Lautstärkeregler, Eingangswahlschalter als Sensortaste sowie das OLED-Display. Es zeigt Eingang, Kopfhörer-Lautstärke und Abtastrate an. Die Orientierung des Displays ändert sich automatisch mit der horizontalen oder vertikalen Positionierung des DA-300USB.

Der Digital-Analog-Wandler ist ab März 2014 zum UVP von CHF 549 erhältlich.

Wettbewerb