26. September 2017 | seit 1999
PRODUKTNEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
5. September 2010
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Zur IFA 2010 geben der japanische Elektronikhersteller Panasonic und die deutsche Softwarefirma MAGIX ihre Kooperation im 3D-Bereich bekannt: Die Hersteller des ersten 3D-Consumer-Camcorders sowie der ersten Consumer-Software speziell für 3D-Videobearbeitung präsentieren ihre aufeinander abgestimmten Produkte. Das Videobearbeitungsprogramm MAGIX Video deluxe 17 Plus bzw. Premium wurde für das dreidimensionale Material des Panasonic High Definition 3D-Camcorders HDC-SDT750 ausgelegt. Panasonic empfiehlt seinen Kunden die Software für die komfortable Bearbeitung der Videos ihrer neuen 3D-Kamera.

MAGIX Video deluxe unterstützt sowohl der Schnitt von 2D- als auch von 3D-Material . Bei der Panasonic HDC-SDT750 wird aus einem herkömmlichen Gerät einfach durch eine stereoskopische Vorsatzlinse ein 3D-Camcorder. Das gefilmte Material lässt sich in MAGIX Video deluxe 17 Plus bzw. Premium genauso unkompliziert schneiden wie 2D-Video. In der Vorschau kann man dazu, wenn man nicht die 3D-Brille verwenden möchte, auch einfach auf 2D umschalten.

Wettbewerb