17. Dezember 2017 | seit 1999
PRODUKTNEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
18. September 2010
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
Harman International präsentierte auf der IFA 2010 seine ersten Blu-ray-fähigen Harman Kardon Heimkinosysteme. Die BDS-Serie umfasst fünf Heimkino-Komplettsysteme – mit der klassischen Lautsprecher-Anordnung oder mit Soundbar. Die fünf Systeme werden alle als 2.1-System bzw. 3.1-Soundbar und als 5.1-Lösung angeboten und umfassen die Modelle BDS 300, BDS 400, BDS 600, BDS 700 und BDS 800.

 

Als Basis für die fünf Systeme dienen das 2.1-System BDS 2 und das 5.1-kanalige BDS 5. Beide Modelle bieten eine Kombination aus AV-Receiver und Blu-ray-Player mit BD-Live-Kompatibilität. Die Video- und Audio-Wiedergabe unterstützt zudem eine Vielfalt an Eingangsquellen wie Blu-ray-Disk, DVD, CD, Radio und USB sowie iPod und iPhone über die Bridge III-Dockingstation (nicht im Lieferumfang enthalten).

 

Das BDS 300 wird mit HKTS 2 MKII Lautsprechern geliefert, das BDS 400 ist mit HKTS 200 Lautsprechern ausgerüstet – beides sind 2.1-Lösungen, wohingegen das 3.1-System BDS 600 mit einer Soundbar aufwartet und mit dessen drei integrierten Frontlautsprechern ein Surround-Erlebnis aus nur einer Einheit liefert. Im weiteren stehen zwei 5.1-Konfigurationen zur Verfügung – das BDS 700 mit HKTS 9 Lautsprecher bestückt und das BDS 800, das die HKTS 60 Lautsprecher enthält.

 

Alle Heimkino-Komplettsysteme haben einen Netzwerkanschluss. Die Videoausgabe erfolgt in 1080p Auflösung über HDMI 1.3a. Der integrierte Digitalverstärker mit Dolby Virtual Speaker-Technik liefert 2 x 65 Watt (bei BDS 300, BDS 400) oder 5 x 65 Watt (bei BDS 600, BDS 700, BDS 800) und sorgt gemeinsam mit dem 200 Watt starken, aktiven Subwoofer für die richtige Dynamik.

Wettbewerb