22. Oktober 2017 | seit 1999
PRODUKTNEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
12. Oktober 2012
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Der HDVD 800 und HDVA 600 sind für den Betrieb mit analogen Audioquellen vollsymmetrisch aufgebaut und ermöglicht so die symmetrische Signalübertragung von der Quelle bis zum Kopfhörer. Aber auch der Anschluss des Hörers über den normalen 6,3 mm-Klinkenstecker ist möglich. Neben den symmetrischen Eingängen verfügen die beiden Verstärker zudem über eine asymmetrische Eingangsbuchse; die eingehenden Signale werden vor der Weiterverarbeitung symmetrisiert.

Der digitale HDVD 800 ist für die Anwendung an digitalen Quellen zudem mit einem hochwertigen Digital/Analog-Wandler von Burr-Brown ausgestattet, der digitale Audiodaten mit einer Auflösung von 24 Bit und einer Abtastrate von bis zu 192 kHz in Analogsignale wandelt. So kann der Verstärker das gesamte Frequenzspektrum hochwertiger Audioquellen unbeschnitten übertragen.

Sowohl das Gehäuse als auch der Potentiometerregler und der Drehschalter für die Quellenwahl sind aus eloxiertem Aluminium gefertigt; Frontplatte des Gehäuses und die Regler sind aus dem Vollen gefräst. Entwickelt und konstruiert wurden der HDVD 800 und der HDVA 600 in Deutschland. Hier werden die neuen Mitglieder der Sennheiser High-End-Linie nun auch gefertigt.

Der neue analoge HDVA 600 wird ab Oktober und der digitale HDVD 800 ab November erhältlich sein. Ein Preis wurde nicht genannt.

Wettbewerb