27. Juli 2017 | seit 1999
PRODUKTNEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
30. Januar 2015
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Eine Kamera, die heute etwas auf sich hält, ist Selfie tauglich, d.h. sie erlaubt die einfache Aufnahme von Selbstbildnissen. Die von Panasonic vorgestellte Lumix SZ10 hat ein um 180 Grad klappbares Display, das solche Aufnahmen ermöglicht. Allerdings bietet sie keinen zweiten Auslöseknopf wie die Systemkamera GF7 ; die Selfies müssen also stets aus der linken Hand aufgenommen werden. Dank der WiFi-Funktion lässt sich die Kamera aber auch mit einem Smartphone verbinden und von diesem aus steuern. So sind Selfies selbst aus Distanz möglich. Die Bildkontrolle kann dann sowohl über das Smartphone wie über den hochgeklappten Kamera-Monitor erfolgen.

Doch die Kamera kann auch richtig fotografieren. Dafür bietet sie einen Bildsensor mit 16 Megapixeln und einen 12fachen optischen Zoom mit einer KB-Brennweite von 24 - 288 mm. Damit lassen sich Fotos in Inneräumen schiessen, Landschaften in Szene setzen aber auch entfernte Obiekte bildfüllend aufnehmen.

Viedeos zeichnet die SZ10 mit 1280 x 720p auf. Für die Bildgestaltung bei Foto und Video verfügt sie über 15 Bildeffekte, deren Wirkung bereits vor der Aufnahme überprüft werden kann. Hierzu dient der 6,7 cm grosse LCD-Monitir, der mit 460'000 Bildpunkten auflöst. Die Filtereffekte können aber auch auf bereits existierende Aufnahmen angewendet werden.

Die SZ10 misst lediglich 99 x 60 x 30 mm und wiegt betriebsbereit 176 g. Sie ist ab Februar in Schwarz oder Silber erhältlich.

Wettbewerb