21. Oktober 2017 | seit 1999
PRODUKTNEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
17. September 2014
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Die neue DSLR von Nikon, die D750, kommt mit einem 24,3-Megapixel-Sensor im FX-Format, dessen Potenzial sich durch den Einsatz der breiten Palette an Nikkor-Objektiven voll ausschöpfen lässt. Der ISO-Bereich reicht von 100 bis 12‘800 und ist auf 50 bis 51‘200 erweiterbar. Der Autofokus arbeitet mit 51 Messfeldern, die auf eine Erfassung des Bildfelds mit 9, 21 und 51 Messfeldern konfigurierbar sind. Verbaut ist die Bildverarbeitungs-Engine Expeed 4, die eine Bildrate von bis zu 6,5 Bildern/s im FX- und DX-Format erlaubt. Diese Daten versprechen einiges an fotografischer Freiheit: scharfe Aufnahmen auch bei ungünstigen Lichtverhältnissen oder bei sich bewegenden Objekten in einer Auflösung, die auch das Herausholen eines Details erlaubt.

Neue Perspektiven ermöglicht der Monitor, der bis 90º nach oben und 75º nach unten neigbar ist. Der 8 cm (3,2 Zoll) grosse RGBW-Monitor mit 1‘229‘000 Bildpunkten und Farbanpassung ermöglicht die Abstimmung von Farbabgleich und Helligkeit. Integriert ist eine Wi-Fi-Funktion, dank der u.a. die Kamera über ein kompatibles Smartphone oder Tablet gesteuert werden kann. Die dafür notwendige App »Wireless Mobile Utility« kann kostenlos auf Smartgeräte heruntergeladen werden.

Die Kamera nimmt Full-HD-Filme (1080p) mit einer Bildrate von bis zu 50p/60p auf. Auf dem Monitor der Kamera werden Überbelichtungen durch Schraffuren angezeigt. Für Tonaufnahmen steht neben dem eingebauten Mikrofon ein Stereomikrofoneingang zur Verfügung. Je nach Anwendung können zwei Optionen für den Schallbereich (grosser Bereich/auf Sprache beschränkt) ausgewählt werden. Mit dem integrierten Stereomikrofon lassen sich bei Aussenaufnahmen Windgeräusche reduzieren.

Sowohl bei Foto- als auch bei Videoaufnahmen bietet die zweite Generation des Picture-Control-Systems Werkzeuge, die vor und nach der Aufnahme eine Kontrolle von Schärfe, Kontrast, Helligkeit, Farbton, Detailkontrast und Farbsättigung ermöglichen. Zusätzliche Kreativfunktionen sind z. B. die kamerainterne Zeitrafferfunktion, die mit einfachen Menüaktionen unauffällige Belichtungsübergänge bei der Zeitrafferaufnahme ermöglicht.

Die D750 ist ab dem 25. September 2014 zum Preis von CHF 2528 (unverbindliche Preisempfehlung für das Gehäuse) erhältlich.

a
Wettbewerb