23. September 2017 | seit 1999
PRODUKTNEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
19. Juli 2015
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Aktive Lautsprecher haben einige Vorteile. Die Glieder der Kette vom Verstärker bis zum Chassis können optimal aufeinander abgestimmt werden, da sie aus derselben Entwicklung stammen. Die HiFi-Anlage braucht weniger Komponenten und bringt damit weniger Chaos oder Kabelsalat ins Wohnzimmer. Das ist in manchen Fällen auch ein Nachteil, da die Wirkung der Anlage klar weniger repräsentativ ist. Zum Vorteil wird die aktive Konstruktion aber sicher da, wo die Platzverhältnisse eng sind: auf dem Arbeitstisch neben dem Computermonitor. Dass Aktiv-Lautsprecher für guten Sound stehen, zeigt die Tatsache, dass sie im Studiobereich schon lange Einzug gehalten haben.

Der aktive Standlautsprecher Zensor AX 5 wird in drei Gehäusevarianten angeboten

Der dänische Hersteller Dali  hat nun die Einführung der an der High End in München vorgestellten Aktiv-Lautsprecher aus der Zensor-Reihe für den August bestätigt. Es handelt sich um die Zensor 1 AX und die Zensor 5 AX. Sie entsprechen in Baugrösse und Bestückung ihren passiven Pendants, sind jedoch mit Class D-Endstufen bestückt. Der Regallautsprecher 1 AX hat vom Zensor 1 die bewährte Kombination aus 25 mm-Gewebe-Kalotte für den Hochtonbereich mit dem 130 mm Tief-Mitteltöner übernommen. Augenfällig ist hier die Dali-typische rötliche Holzfaser-Papiermembran und - bei der Aktivversion - die Rückseite mit der Metallabdeckung, die die wichtigsten Bedienelemente zur Quellenwahl und Lautstärkeregelung sowie das Anschlussfeld mit einer 3,5 mm-Klinkenbuchse und iner Toslink-Buchse für optische Digitalsignale aufnimmt. Hier ist auch ein Bluetooth-Modul für den Empfang drahtloser Audiosignale im Apt-X-Format integriert.

Der schlanke Standlautsprecher Zensor 5 AX mit einer Höhe von 84 cm hat dieselbe Ausstattung, abgesehen von einem zweiten 130 mm-Tiefmitteltöner, der am grösseren Volumen arbeitet. Im Aktiv-Lautsprecher ist ein Stereoverstärker mit 2 x 50 Watt integriert, der über ein im Lieferumfang enthaltenes Lautsprecherkabel auch das passive Pendant antreibt.

Die Lautsprecher sind nicht nur schmuck und solide verarbeitet, sie sind dank ihrer aktiven Bauweise und den Anschlussmögflichkeiten vielseitig verwendbar - etwa zur Verbesserung des TV-Tones oder am PC auf dem Schreibtisch. Dank Bluetooth spielen sie auch unkompliziert die Musik von Tablet oder Smartphone.

Nebst der Zensor Pico stellt Dali auch einen nahezu bauglichen kompakten Centerlautsprecher, den Zensor Pico Vokal, vor

Gänzlich passiv, also zum Anschluss an einen HiFi-Verstärker oder AV-Receiver, sind hingegen die ebenfalls neuen Lautsprecher Zensor Pico und Zensor Pico Vokal ausgelegt. Bestückt mit einem 115 mm Tiefmitteltöner und einer 25 mm-Gewebekalotte, haben diese Lautsprecher eine Frontwand in der Grösse des DIN A5-Formates. Mit diesen Modellen bietet Dali kleine Front-, Rear- und Centerlautsprecher, die sich in vielseitigen Konstellationen miteinander kombinieren lassen – auch im Verbund mit einem aktiven Subwoofer wie dem Dali SUB E-9 F für eine unauffällige Heimkino-Installation.

Wettbewerb