26. Mai 2017 | seit 1999
PRODUKTNEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
12. April 2015
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

UHD in seiner 4K-Variante ist nicht nur bei Camcordern und Fotokameras angesagt, sondern auch bei Fernsehgeräten, obwohl die erhältliche Software noch überschaubar ist. Doch wer einen 4K-Fernseher sein Eigen nennt, kann nun auch hochaufgelöste Filme ab Blu-ray auf das neue Format hochrechnen lassen. Die Auflösung steigt dadurch zwar nicht, aber der Bildeindruck wird dennoch imposanter. Dieses 4K Upsacling beherrschen die beiden von Panasonic neu vorgestellten Blu-ray-Modelle DMP-BDT374/5 und DMP-BDT174/5. Deren Dual Core Prozessor fügt auf intelligente Weise Millionen zusätzlicher Pixel zum original Full-HD-Bild hinzuzu. Der DMP-BDT374/5 verfügt zudem über einen 4K-JPEG-Wiedergabemodus, so dass auch Fotos auf dem Grossbildschirm in 4K-Qualität betrachtet werden können.

Beide Modelle lassen sich auch ins Heimnetzwerk integrieren und bieten Internet-Zugang, sind sie doch DLNA kompatibel. Der DMP-BDT374/5 verbindet via WLAN, der DMP-BDT174/5 via drahtgebundenem LAN. Ebenfalls über LAN-Anschluss verfügt das Einstiegsmodell DMP-BDT165/6 mit Full-HD-Wiedergabe. Alle Modelle geben auch diverse Audioformate wie Flac oder DSD (letzteres nur ab USB-Speicher) wieder.

Die Modelle DMP-BDT374/375 (Schwarz bzw. Silber) kosten CHF 169, die DMP-BDT174/175 CHF 119 und die DMP-BDT165/166 CHF 99.

Der DMP-BDT165/166 bietet Full-HD-Wiedergabe auch als Upscaling von der DVD