26. März 2017 | seit 1999
PRODUKTNEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
1. April 2015
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Der FDR-AXP33 macht 4K-Aufnahmen im XAVC-S-Format und kann Bewegtbilder mit bis 100 Mbit/s auf SD-Karten aufnehmen (ab SDXC UHS-I U3). Das verspricht klare Bilder auch bei schnellen Bewegungen. Damit die Aufnahmen auch ruhig werden, hat Sony im neuen 4K-Camcorder den "Balanced Optical Steady Shot" integriert, mit dem Verwacklungen sowohl im Weitwinkel wie auch im Tele verhindert werden sollen. Weitwinkel, das sind 29,8 mm beim eingebauten Zeiss-Objektiv mit 10fachem optischem Zoom und einer lichtstarken maximalen Blende von F1.8.

Für die manuelle Bedienung stehen ein Einstellring und ein Funktionsknopf zur Verfügung, die mit den gewünschten wichtigsten Funktionen belegt werden können, etwa Zoom, Fokus oder Belichtung. Dank Wi-Fi und NFC kann der FDR-AXP33 per Fernbedienung gesteuert werden, und Inhalte können zwischen Camcorder und Smartphone oder Tablet übertragen werden.

An Anschlüssen stehen ein Micro-HDMI-, ein Multi-/Micro-USB- und ein Stereo-Mini-Anschluss zur Verfügung. Weiteres Zubehör lässt sich über den Zubehör-Schuh verbinden.

Der FDR-AXP33 ist für CHF 1249 erhältlich.

Im AXP33 ist ein Projektor mit einer Auflösung von 854 x 480 Pixeln und 50 Lumen integriert, der auch extern zugespielte Videos projiziert
Wettbewerb