23. August 2017 | seit 1999
PRODUKTNEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
26. August 2015
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Die E-M10 Mark II aus der OM-D-Familie ist das neue Einsteigermodell in die Micro-Four-Thirds Systemwelt von Olympus. Von den grösseren Modellen R-M5 Mark II und E-M1 hat sie den gegnüber dem Vorgänger-Modell subtileren Bildstabilisator, der nun auch Drehbewegungen ausgleichet. Beim MFT-System von Olympus ist der Bildstabilisator im Kameragehäuse integriert, das heisst der Sensor gleicht die Bewegungen aus, und die Stabilisierung ist unabhängig vom Objektiv. Sie soll laut Hersteller bis zu vier EV-Stufen ausgleichen, was eine deutlich verkürzte Verschlusszeit erlaubt.

Neu ist die Auflösung beim OLED-Sucher, die nun 2,36 Millionen Pixel beträgt. Mit seinem 100% Bildfeld, der Anzeige der manuellen Einstellungen sowie der Wirkung der 14 Filter und neun Effekte erlaubt er eine genaue Einschätzung des Bildes schon vor dem Auslösen, und das auch bei ungünstigen Lichtverhältnissen.. Hilfreich bei der Aufnahme ist auch der neigbare 3 Zoll LCD-Monitor. Er ist berührungsempfindlich und erlaubt etwas das Scharfstellen per Fingertipp.

Erweitert wurden die Videofunktionen um die Movie-Clip-Funktion, mit der kurze Clips erstellt und in der Kamera editiert werden können. Interessant ist die Zeitraffer-Funktion. Sie erlaubt nicht nur Full-HD-Video mit 5, 10 oder 15 Bildern pro Sekunde, sondern auch 4K-Videoaufnahmen im Zeitraffer mit 5 Bildern/Sekunde. im Übrigen nimmt die Kamera Full-HD-Videos mit 24p, 25p, 30p, 50p und 60p im MOV-Format auf. Der Ton über das integrierte Mikrofon wird als WAV mit 16 Bit/48 kHZ aufgenommen.

Die E-M10 Mark II wird ab Mitte September 2015 in Silber oder Schwarz in verschiedenen Kit-Varianten erhältlich sein. Das Kit inklusive dem M.ZUIKO DIGITAL ED 14-42 mm 1:3.5-5.6 EZ Pancake kostet CHF 999, das Kit mit dem M.ZUIKO DIGITAL ED 14-150 mm 1:4.0-5.6 II CHF 1299. Das Gehäuse gibt es für CHF 799.

Der neigbare Touchscreen erlaubt das Fokussieren per Fingertipp direkt auf dem LCD, sogar, während der elektronische Sucher verwendet wird.