26. September 2017 | seit 1999
NEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
13. November 2009
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Das Internet als TV-Programm-Lieferant ist vor allem bei Jugendlichen, die viel am Computer sitzen, beliebt. Zunehmend wird es auch eine Option für Couch-Potatoes. Die Hersteller von Fernsehgeräten integrieren seit diesem Jahr eine Internet-Funktion in ihre Geräte. Damit ist es möglich, das Video-Angebot aus dem Internet über den neuen Flachbildschirm zu betrachten. Allerdings hinterlässt das grosse Bild bei der meist geringen Auflösung der Online-Beiträge einen schlechten Eindruck.

Nun hat YouTube angekündigt, das HD-Video-Angebot zu verbessern. Wurden bisher HD-Videos mit 1280 x 720 Bildpunkten aufgelöst, sollen es nun 1920 x 1080 Pixel werden, also Full-HD. Das verspricht nicht nur beim Betrachten einen zusätzlichen Gewinn, auch beim Machen kann das volle Potential von AVCHD ausgeschöpft werden. Heute sind bereits 10 Prozent der Videos bei YouTube in HD-Qualität.

Wettbewerb