25. Mai 2018 | seit 1999
NEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
4. April 2003
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
Eine sensationelle Neuigkeit für Musikfreunde: Mit Universal Music hat sich nun auch die weltweit grösste Musikfirma für DVD-Audio entschieden.

Das bedeutet, dass Produkte von so weltberühmten Marken wie Decca, Deutsche Grammophon, A&M, Mercury, MCA, Motown, Philips, Polydor und Verve demnächst auf DVD-A erhältlich sein werden.

Für das 2. Halbjahr 2003 sind bereits mindestens 20 Titel fix angekündigt. Dazu sagte Larry Kenswil, der Präsident von Universals eLab: "Universal hat immer eine führende Rolle bei der Entwicklung und Einführung neuer Technologien und Formate gespielt. Die enorme Verbreitung der DVD macht DVD-Audio zu einem natürlichen Schritt für die Besitzer von DVD-Playern und führt sie von der bekannten Stereowelt aus in die Surroundsound-Welt des 21. Jahrhunderts".

Damit haben nun alle grossen Softwarefirmen entschieden, DVD-Audio zu veröffentlichen - mit Ausnahme von Sony Music, die verständlicherweise nur ihr eigenes Format SACD propagieren.

Bisher hat auch Universal - aufgrund massivster Unterstützung durch Sony - etwa 35 SACDs veröffentlicht. Ob diese Linie nun eingestellt oder parallel zu DVD-Audio weitergeführt wird, ist noch nicht bekannt.