26. September 2017 | seit 1999
NEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
30. September 2011
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Die flachen Bildschirme an der Wand mit ihrem grossen Bild schreien förmlich nach dem guten Ton, den die eingebauten Lautsprecher nicht liefern können. Fünf Lautsprecher im Raum sind jedoch nicht überall gern gesehen. Aus dieser Not hat die Industrie die Soundbars entwickelt, die unterhalb des Bildschirms an die Wand montiert werden und einen raumfüllenden Klang versprechen. Der Markt für diese Produktekategorie  soll dieses Jahr gemäss der us-amerikanischen CEA um 41% wachsen.

Um auch hier einen Standard zu etablieren, der als Heimkino tauglich bezeichnet werden kann, hat THX ein Zertifizierungsprogramm für Soundbars geschaffen. Dabei wird die räumliche Schallausbreitung und damit auch die Grösse des Hörbereichs ebenso getestet wie die Ausgeglichenheit des Frequenzganges und Anforderungen gestellt an die Fähigkeit, auch höhere Pegel mit geringen Verzerrungen wiedergeben zu können. Besonderes Gewicht wird dem Übergangsbereich zwischen Soundbar und Subwoofer beigemessen, damit sowohl in der Stimme wie bei der Musik möglichst keine Verschiebungen der Klanglokalisierung hörbar werden.

Wettbewerb