22. Oktober 2017 | seit 1999
NEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
3. August 2013
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Mit dem Camcorder will Canon neue Einsatzmöglichkeiten eröffnen und denkt dabei vor allem an die Möglichkeit, sich selbst in einem Video festzuhalten. Der in Schwarz, Weiss oder Silber erhältliche Camcorder ist leicht, kompakt und daher ideal für unterwegs. Über den integrierten Standfuss kann er so positioniert werden, dass die Hände frei bleiben, wodurch sich Filmer in das Motiv integrieren und als Akteure am Geschehen teilnehmen können.

Das Weitwinkel-Objektiv ist mit F2.8 lichtstark und bietet für Videos in Full-HD mit 1920 x 1280 einen Bildwinkel von 160 Grad und für Fotos mit 12,8 Megapixel einen solchen von 170 Grad. Durch Steuerung über das kapazitive LC-Touchdisplay lässt sich das Bild auf einen Bildwinkel von etwa 71 Grad reduzieren. Das 6,8 Zentimeter (2,7 Zoll) grosse Display kann entweder auf die Rückseite oder zum Motiv hin geklappt werden. Beispielsweise kann es für  Selbstaufnahmen mit der Displayseite nach vorne geklappt oder für Aufnahmen aus niedrigen Blickwinkeln geschlossen eingesetzt werden.

Der Legria mini-Camcorder hat ein integriertes WLAN, u.a. mit einer Live-Stream Fernsteuerungsfunktion, die iOS- und Android-Nutzern fernbediente Aufnahmen via App über ihr kompatibles Smartphone oder Tablet ermöglicht. Über die Remote Browser Funktion können zudem die aufgezeichneten Fotos und Videos auf anderen Systemen wie Tablets oder Grossformat-Monitoren via Safari oder Internet Explorer betrachtet werden. Nutzer eines Apple iOS-Mobilgeräts haben die Möglichkeit des kabellosen Uploads ohne Computer auf Plattformen wie YouTube und Facebook über die Canon Movie Uploader App. Für alle anderen steht zum Upload von Videos ohne PC das Portal Canon Image Gateway zur Verfügung. Der Camcorder ist zudem DLNA-kompatibel zum kabellosen Video-Stream an kompatible TV-Geräte oder PCs.

Der Camcorder ist ab Ende September verfügbar und kostet CHF 348.

Wettbewerb