28. Mai 2017 | seit 1999
NEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
14. Februar 2016
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Seit 29. Februar 2012 verbreitet die SRG alle TV-Programme parallel zu SD- auch in HD-Qualität. Dieser Parallelbetrieb wird nun eingestellt. Ab 29. Februar 2016 verbreitet die SRG ihre Fernsehprogramme über Satellit ausschliesslich in hochauflösender Qualität (HD).

Etwa zehn Prozent aller Schweizer Haushalte empfangen Fernseh- und Radioprogramme über Satellit. Ein Teil dieser Haushalte muss nach dem 29. Februar 2016 einen Sendersuchlauf durchführen, um das komplette Fernseh- und Radioangebot der SRG weiter konsumieren zu können. Wenn ein Empfangsgerät (TV, Decoder, Set-Top-Box) noch nicht HD- und DVB-S2-tauglich ist, wird empfohlen, sich an den Fachhandel zu wenden und die Empfangstechnik entsprechend aufzurüsten. Auf www.hd-switch.ch kann getestet werden, ob ein Empfangsgerät nach dem Umschalttag weiter nutzbar ist.

Zeitgleich mit dem Wechsel von SD zu HD ergänzt die SRG das TV-Programm SRF info HD für den Satellitenempfang mit dem Service SRF+. Dabei handelt es sich um das Smart-TV-Angebot von SRF, mit dem sich Zusatzinformationen zu Programm und Sendungen auf dem Bildschirm einblenden lassen. Zudem schaltet die SRG alle Regionaljournale von Radio SRF 1 neu auf Satellit auf. Damit können die Regionaljournale in ganz Europa und bis nach Nordafrika gehört werden.

Nichts ändert sich für Haushalte, welche die SRG-Programme in SD-Qualität über Antenne (DVB-T), Kabel (DVB-C), Internet (Streaming) oder Digital-TV-Box empfangen. Nicht ausgeschlossen ist jedoch, dass einzelne Anbieter ihre Netze im gleichen Zeitraum umstellen.