18. Dezember 2017 | seit 1999
NEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
5. Juni 2011
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Aufgrund der sinkenden TV-Nachfrage nach dem Erdbeben in Japan musste Sharp vorübergehend zwei seiner Werke stilllegen. Noch vor dem Erdbeben hatte Sharp die Produktionskapazität wegen eines Regierungsprogrammes zur Förderung energiesparender Fernseher erhöht, wie das Dow Jones Newswire berichtet.

Während das TV-Geschäft wegen starker Konkurrenz und sinkender Nachfrage schwierig geworden ist, boomt der Markt für kleinere Panels, insbeondere für Smartphones, aber auch für Tablets. Trotz der grossen asiatischen Konkurrenz rechnet sich Sharp auf diesem Markt Chancen aus, da das Unternehmen hier nach eigenem Bekunden technologisch führend sei.

Darüber hinaus will sich Sharp auf LCDs mit einer Diagonalen von 60 Zoll und mehr für High-end Fernsher konzentrieren. Panels für die eigenen Fernseher im 30 und 40 Zoll-Bereich muss Sharp hingegen in Zukunft zukaufen.

Wettbewerb