22. Oktober 2017 | seit 1999
NEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
19. Oktober 2012
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Die Medienwelt wandelt sich tiefgreifend. Die Technologie und das Verhalten der Mediennutzer ändern sich. Viele richten sich nicht nach dem Programm und den Sendezeiten; dank Internet nutzen sie zeitunabhängig und individuell Medienangebote. Das Medienhaus SRG muss im neuen Umfeld als Radio- und Fernsehanbieter (Broadcast) und als Multimedia-Anbieter (Broadband) damit Schritt halten.

Die SRG verfolgt die Strategie, mit seinem Service-public-Angebot die Nutzer dort zu erreichen, wo sie sind: im Radio, im Fernsehen und im Internet.

Die SRG will:
- die Anzahl Schweizer Produktionen erhöhen
- die Live-Berichterstattung als Fundament der Kanäle ausbauen
- Smart-TV (auch Hybrid-TV genannt) zügig entwickeln
- Priorität haben der europäische Standard HbbTV und Second Screen
- im Radio- und Fernsehprogramm neue gesellschaftliche Trends früh aufgreifen
- in Stadt und Land das mobile Publikum noch besser erreichen
- das junge Publikum gezielter ansprechen
- trotz älter werdender Bevölkerung das Durchschnittsalter der Hörerinnen und Zuschauer halten.

In Zusammenarbeit haben Geschäftsleitung und Verwaltungsrat der SRG die Strategie erarbeitet. Der Verwaltungsrat hat sie an seiner Oktobersitzung verabschiedet. Die Unternehmensstrategie wird über die kommenden fünf Jahre verfolgt und bei Bedarf aktualisiert.

Im Sinne der Transparenz veröffentlicht die SRG seine Strategie vollumfänglich im Internet.

Wettbewerb