23. Oktober 2017 | seit 1999
NEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
25. Oktober 2012
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Die neue Firmware enthält einen Clean HDMI-Ausgang, der Videobearbeitung und Wiedergabe-Möglichkeiten steigert. Über diese Schnittstelle der Kamera kann die Übertragung von unkomprimiertem High Definition Videomaterial (YCbCr 4:2:2, 8 Bit) ohne jegliche eingebettete Icons oder Symbole von der EOS 5D Mark III auf ein externes Aufzeichnungsgerät erfolgen. Dies erhöht (im Vergleich zu 4:2:0) die Bildqualität und erleichtert die Videobearbeitung für eine gesteigerte Effizienz im Produktions-Workflow vor Ort. Zudem gibt es die Option gleichzeitig auf eine interne Speicherkarte aufzuzeichnen.

Bei der Videoaufzeichnung auf ein externes Speichergerät über die HDMI-Schnittstelle kann ein Time-Code aktiviert werden. Start und Ende der Videoaufnahme sind, abhängig von den technischen Leistungsmerkmalen des Speichergerätes, mit Start und Ende der Speicherung auf ein externes Speichergerät  synchronisierbar. Ideal für die Aufnahmekontrolle vor Ort durch ein größeres Produktionsteam: Die neue Firmware ermöglicht den Output an externe Monitore in Echtzeit.

Zu den neuen Funktionen der Firmware gehört für die Bildaufzeichnung eine gesteigerte AF-Leistung, die Fotografen erweiterte Aufnahmeoptionen bietet,. Auch beim Einsatz von Objektiv und Extender mit einer gesamten Lichtstärke von 1:8 kann die automatische Scharfstellung der Kamera nun über die zentralen Doppelkreuz-Sensoren erfolgen, anstatt derzeit nur bis zu einer Lichtstärke von 1:5,6. Dies ermöglicht Sport- und Naturfotografen den Tele-Einsatz mit automatischer Scharfstellung für die präzise Detailabbildung weit entfernter Motive.

Die kostenlose Firmware steht ab April 2013 zum Download zur Verfügung auf:
http://software.canon-europe.com

Wettbewerb