24. Mai 2018 | seit 1999
NEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
17. Februar 2004
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
Die DVD-Familie wird um eine weitere Variante reicher. Die US-amerikanische Firma Classic Records bringt die ersten HDAD-Discs auf den Markt.

Das sind Discs, die ein reines Musikprogramm ohne Bild in Stereo enthalten. Auf der einen Seite im DVD-Video Format mit 96 kHz/24 Bit, auf der anderen Seite im DVD-Audio Format mit 192 kHz/24 Bit.

Nun ist diese Kombination von DVD-V und DVD-A zwar nichts Neues, auch AIX Records und Warner Music haben schon solche DVDs produziert.

Neu ist aber, dass hier nicht der offizielle Name DVD verwendet wird, sondern die ungebräuchliche Bezeichnung HDAD.

Wie Michael Hobson, Präsident von Classic Records, erklärt, hängt das damit zusammen, dass er so verschiedene Vorschriften des DVD-Standards nicht einzuhalten braucht.

Bei den 3 Titeln, die Classic Records jetzt veröffentlicht hat, handelt es sich um alte Stereoaufnahmen aus dem Analogzeitalter.