24. Mai 2018 | seit 1999
NEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
31. März 2006
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
In Zürich und St. Gallen haben je ein neuer DAB-Sender ihren Testbetrieb aufgenommen.

Am 27. März hat am Standort Rüthi Bismer ein weiterer DAB-Sender für den Kanton St. Gallen seinen Testbetrieb aufgenommen.

Er schliesst die Lücke zwischen dem Sendestandort Valzeina, von dem aus das obere Rheintal mit DAB erschlossen wird, und dem Sender St. Peter und Paul, der den Grossraum St. Gallen - Arbon und das Bodenseegebiet von Rohrschach bis Romanshorn versorgt.

Dank der Inbetriebnahme dieses neuen Senders ist auf der Strecke Romanshorn - Chur der DAB-Empfang durchgehend möglich.

Mit der Inbetriebnahme des DAB-Senders auf dem Zürichberg am 28. März kommt die ganze Grossagglomeration Zürich in den Genuss eines verbesserten DAB-Signals.

Zürich und die Umgebung werden nun nicht nur vom Üetliberg, sondern gleich von zwei Seiten her mit dem DAB-Signal versorgt.

Die Reichweite des neuen DAB-Senders auf dem Zürichberg erschliesst das Gebiet von Bülach im Norden bis fast zum Vierwaldstättersee.

Zur Zeit befinden sich die neuen Sender noch im Testbetrieb, der aber - unter der Voraussetzung, dass es zu keinen Zwischenfällen kommt - nach einigen Wochen in den Regelbetrieb übergehen soll.